Neue Fraktion aus FDP und FW stellt sich auf

Rathaus Karlsruhe. Foto: cg

Rathaus Karlsruhe. Foto: cg

Die drei Stadträte der Liberalen bilden gemeinsam mit Stadträtin Petra Lorenz von den Freien Wählern von nun ab eine neue Fraktion im Karlsruher Gemeinderat.

Wie üblich hat die Fraktion zunächst für die ersten 2 ½ Jahre der 5-jährigen Wahlperiode ihren Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzender wurde Stadtrat Dr. Stefan Noé: „Ich freue mich als neu eingezogener Stadtrat und Fraktionsvorsitzender auf diese Zusammenarbeit in der kommenden Sitzungsperiode. Wir sind mit unserem Viererteam sehr gut besetzt, sodass wir mit gutem Fachwissen in verschiedenen Bereichen der Stadtpolitik und großem Tatendrang an die Arbeit gehen können“, so Noé.

Den stellvertretenden Fraktionsvorsitz übernimmt Thomas Hock, der bereits seit 2009 Mitglied des Gemeinderats in Karlsruhe ist: „Die Fächerstadt steht vor großen Herausforderungen und Problemstellungen, die wir für die Menschen im Stadtkreis dringend bewältigen müssen. Es freut mich, dass wir hier als FDP/FW mit konstruktiven Initiativen und Lösungsansätzen vorangehen können.“

In der neuen Sitzungsperiode wird die Fraktion aus FDP und FW eine neue Zählgemeinschaft mit der Karlsruher Liste sowie dem Stadtrat Friedemann Kalmbach bilden. Hinsichtlich der anstehenden Gremienbesetzung wird die Zählgemeinschaft daher mit acht Stimmen an den Start gehen.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Wie das Hansa-Fest hat auch das Schubkarren-Rennen Tradition: Hier die Rennen 1964 und 2016 im Vergleich. Foto: ARGE Aue

7. Hansa-Fest Ende Juli – Feiern für den guten Zweck!

Am 27. und 28. Juli 2024 dreht sich auf dem Hansaplatz alles wieder um das beliebte Aumer Kultgetränk: dem „Hansa“ – die ARGE Aue lädt zu ihrem…

mehr

Künstlergruppe „Goldener Flor“ mit einer Kunstausstellung

Vier befreundete Künstler und Künstlerinnen (Kurt Boecker, Olga David, Arne Groh und Katharina Valeeva) laden Kunstinteressierte zu einem…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien