Am Sonntag: Karlsruhe hat die Wahl

Europa- und Kommunalwahl am 9. Juni 2024. Foto: Stadt Karlsruhe, Boris Burghardt

Europa- und Kommunalwahl am 9. Juni 2024. Foto: Stadt Karlsruhe, Boris Burghardt

Der Wahlsonntag mit zwei beziehungsweise drei Wahlgängen in Karlsruhe steht unmittelbar bevor. Die Stadt ist für den 9. Juni 2024, wenn die Karlsruherinnen und Karlsruher zur Europawahl, zur Wahl ihres neuen Gemeinderats und ihrer neuen Ortschaftsräte gehen, organisatorisch gut aufgestellt.

Das Wahlamt hat die Wahlbenachrichtigungen und die Stimmzettel für die Gemeinderatswahl und die Ortschaftsratswahlen an die rund 227.000 Wahlberechtigten für die Kommunalwahlen versendet. Die Wahlberechtigten können jetzt zu Hause überlegen, wie sie ihre 48 Stimmen bei der Urnenwahl zum Gemeinderat unter den 15 Wahlvorschlägen mit insgesamt 568 Bewerberinnen und Bewerbern verteilen.

Die Möglichkeit des Kumulierens von bis zu drei Stimmen auf eine Bewerberin beziehungsweise einen Bewerber oder des Panaschierens, das heißt die Stimmen auf eine Bewerberin beziehungsweise einen Bewerber aus verschiedenen Wahlvorschlägen zu verteilen, gilt auch für die Wahlen zu den Ortschaftsräten in Durlach, Grötzingen, Stupferich, Hohenwettersbach, Wolfartsweier, Wettersbach und Neureut. Den Stimmzettel für die Europawahl, bei dem die Wahlberechtigten in Karlsruhe nur eine Stimme haben, gibt es hingegen nur vor Ort in den Wahllokalen.

Rund 2.000 ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

In den 128 Urnenwahlbezirken in 64 Schulgebäuden, Kindergärten und anderen Gebäuden sind rund 2.000 ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer im Einsatz. Die Wahllokale haben am Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Das Wahlamt bittet darum, dass die Wahlberechtigten ihre Wahlbenachrichtigung sowie ihren Personalausweis beziehungsweise ihren Identitätsausweis oder Reisepass mit in ihr Wahllokal nehmen.

Wer nicht selbst an die Wahlurne gehen kann und per Briefwahl wählen möchte, sollte sich beeilen. Noch bis zum Freitag, 7. Juni 2024, um 18 Uhr können Briefwählerinnen und Briefwähler die dazu notwendigen Unterlagen persönlich im Briefwahlbüro in der Kriegsstraße 100, beantragen und dort auch gleich wählen.

Sollten Sie die Briefwahlunterlagen beantragt, aber nicht erhalten haben, kann nur bis Samstag, 8. Juni 2024, 12 Uhr, im Wahlamt, Zähringerstraße 61, Ersatz ausgestellt werden. Es ist nicht möglich, nach Beantragung und Nichterhalt der Briefwahlunterlagen an der Urne zu wählen.

Briefwahlabgabe bis Sonntag 18 Uhr

Das Wahlamt weist darauf hin, dass die Wahlbriefe mit den Briefwahlunterlagen spätestens am Sonntag, 9. Juni 2024, 18 Uhr, bei der auf den Wahlbriefen angegebenen Stelle, Wahlamt, Zähringerstraße 61, eingegangen beziehungsweise eingeworfen werden müssen. Für den Fall einer plötzlichen Erkrankung können die Briefwahlunterlagen am Wahlsonntag noch bis 15 Uhr im Wahlamt, Zähringerstraße 61, beantragt werden.

Die Resonanz bei der Briefwahl ist nach wie vor sehr hoch und lag bis jetzt mit rund 70.000 Anträgen um 50 Prozent höher als die Zahl der Briefwähler und Briefwählerinnen bei der vorangegangenen Kommunalwahl in 2019.

Weitere Informationen

Kommunal- und Europawahl 2024

Eingeschränkter Service bei der Stadtverwaltung

Für die Feinauszählung der Stimmen bei den Wahlen zum Gemeinderat und zu den Ortschaftsräten sind über 1.000 städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Montag und Dienstag nach der Wahl eingesetzt und daher für den Kundenkontakt nicht erreichbar. Daher besteht bei der Stadtverwaltung am Montag, 10. Juni, und Dienstag, 11. Juni 2024, ein stark eingeschränktes Service-Angebot.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Wie das Hansa-Fest hat auch das Schubkarren-Rennen Tradition: Hier die Rennen 1964 und 2016 im Vergleich. Foto: ARGE Aue

7. Hansa-Fest Ende Juli – Feiern für den guten Zweck!

Am 27. und 28. Juli 2024 dreht sich auf dem Hansaplatz alles wieder um das beliebte Aumer Kultgetränk: dem „Hansa“ – die ARGE Aue lädt zu ihrem…

mehr

Künstlergruppe „Goldener Flor“ mit einer Kunstausstellung

Vier befreundete Künstler und Künstlerinnen (Kurt Boecker, Olga David, Arne Groh und Katharina Valeeva) laden Kunstinteressierte zu einem…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien