Mehrere Einbrüche im Stadt- und Landkreis Karlsruhe – mutmaßlicher Einbrecher in Untersuchungshaft

Einbruch Fenster. Symbolfoto: pol

Symbolfoto: pol

Ein 50 Jahre alter Tatverdächtiger ist am Donnerstag (30. Mai 2024) nach einem Wohnungseinbruch in Malsch vorläufig festgenommen worden und kam im Laufe des Freitags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe in Untersuchungshaft.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollen zwei Männer gegen 16 Uhr über ein Fenster in ein Wohnhaus in der Danziger Straße eingebrochen sein. Die Bewohner befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause. Hierbei wurden sie von einem Anwohner beobachtet, der geistesgegenwärtig die Polizei verständigte. Kurz darauf verließen die mutmaßlichen Einbrecher über eine Terrassentür das Haus und flüchteten in unterschiedliche Richtungen. Polizeibeamte konnten einen der beiden Verdächtigen in einer nahegelegenen Hecke aufspüren und vorläufig festnehmen. Der 50-jährige führte neben Schmuck und Bargeld auch mutmaßliches Einbruchwerkzeug mit sich. Zudem konnten u.a. die Eheringe der Geschädigten bei dem Mann aufgefunden und somit eindeutig zugeordnet werden. Eine Fahndung nach dem zweiten Verdächtigen führte bislang nicht zur Identifizierung dessen.

Darüber hinaus ereigneten sich am Mittwoch zwei weitere Wohnungseinbrüche in Karlsruhe.

In der Zeit zwischen 8 und 17.30 Uhr schlugen noch Unbekannte, wahrscheinlich mit einer Gartenschere die im Hof lag, ein Fenster einer Doppelhaushälfte in der Daxlander Straße ein. Im Haus durchsuchten sie offenbar mehrere Räume und entwendeten Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro.

Einbruch im Bergwald

Ebenfalls am Mittwoch hebelten Unbekannte in der Zeit zwischen 10 und 13 Uhr in der Heinrich-Weitz-Straße in Durlach-Bergwald eine Terrassentür auf. Anschließend durchwühlten die Verdächtigen Schränke und Schubladen mehrerer Zimmer. Anwohner verständigten nach ihrer Rückkehr die Polizei. Die Kriminaltechnik sicherte Spuren in der Wohnung. Derzeit steht nicht fest, ob Gegenstände entwendet wurden.

Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen. Derzeit steht noch nicht fest, ob der Festgenommene für die Taten in Durlach-Bergwald und Daxlanden verantwortlich ist.

Weitere Informationen

Zeugen zu den Einbrüchen in Malsch sowie im Bereich Karlsruhe werden gebeten, sich mit sachdienlichen Hinweisen an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0721 / 666-5555 zu wenden.

Polizeirevier Karlsruhe-Durlach

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Bisher liegt der Fremdstoffanteil in Karlsruhe bei  über fünf Gewichtsprozent – das muss sich ändern. Foto: jow

Bioabfall wird künftig gescannt – Stadt kauft Scanner

Der Karlsruher Bioabfall soll „sauberer“ werden, also sortenreiner, denn eine aktuelle Bioabfallanalyse zeige, dass sich zu viele Verpackungen, sogar…

mehr
Jugendchor der University United Methodist Church (North Carolina, USA). Foto: pm

Duke Ellington: Sacred Concert – Konzert in der Reihe „Kunst der Chormusik“

Das Geistliche Konzert des vor 50 Jahren verstorbenen Duke Ellington erklingt am Freitag, 28. Juni 2024, um 19.30 Uhr in der Reihe „Kunst der…

mehr
Badischer Humor und ein Gläschen Rotwein, wie 2012 beim Weihnachtsmarkt im Rathaus. Foto: cg

Das letzte Gläschen Rotwein ist getrunken – Ein Nachruf

Mit tiefem Bedauern und großer Trauer verabschiedet sich der „Bund Freiheit statt Baden-Württemberg“ von Harald Hurst, der im Jahr 1994 die bedeutende…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien