Ortschaftsratswahl 2024: Grüne stellen sich auf

Spitzenkandiat und -kandidatin: Martin Pötzsche und Christina Stolz. Foto: gruene

Spitzenkandiat und -kandidatin: Martin Pötzsche und Christina Stolz. Foto: gruene

Die Mitglieder des Ortsverbandes Durlach haben am Dienstag, 30. Januar 2024, die Liste für die Wahlen zum Ortschaftsrat am 9. Juni 2024 gewählt.

Nominiert wurden

Christina Stolz, Martin Pötzsche, Dr. Sonja Klingert, Gabriel Tessmer, Margot Isele, Dietmar Maier, Dr. Karin Mezger, Lutz Thielmann, Dr. Heike Puzicha-Martz, Ralf Köster, Ursula Kuhn, Phillip Horn, Wilhelmine Kalle, Norbert Binder, Friederike Prasse, Lucas Korn, Lisa Klingert, Klaus Hobler, Amelie Otterbach, Gerhard Stolz, Pia Oberacker-Pilick, Markus Barbian, Stefanie Köster (Ersatzkandidatin) Wolfgang Semmler (Ersatzkandidat).

Christina Stolz und Martin Pötzsche führen die Liste an. Beide bringen bereits langjährige Erfahrung als Ortschaftsrätin und Ortschaftsrat in und für Durlach mit. „Alles Politische ist lokal“, zitierte Stolz in ihrer Bewerbungsrede den US-amerikanischen Politiker Tip O’Neill und betonte, dass Politik vor der eigenen Haustüre stattfinde und die Kommunalpolitik die Basis der Demokratie darstelle, die es aktuell wieder einmal besonders zu verteidigen und zu stärken gelte. Für Durlach konkret nehmen Stolz und Pötzsche weiterhin Themen wie Maßnahmen für Klimaschutz, Stärkung des nichtmotorisierten Verkehrs, Soziales, Kultur sowie nachhaltige und bürgernahe Stadtentwicklung und -gestaltung auf ihre Agenda.

Auf Stolz und Pötzsche folgen zum einen in Durlach bereits bekannte Ortschaftsräte und -rätinnen wie Dr. Sonja Klingert auf Listenplatz drei, Margot Isele auf Listenplatz fünf, Dietmar Maier auf Listenplatz sechs, Dr. Heike Puzicha-Martz auf Listenplatz neun und Ralf Köster auf Listenplatz zehn.

Besonders erfreulich sei, so die Grünen, dass mit Gabriel Tessmer auf Platz vier, Dr. Karin Mezger auf Platz sieben und Lutz Thielmann auf Platz acht auch einige neue Köpfe vordere Listenplätze besetzen. Der 18-jährige Gymnasiast Tessmer ist unter anderem im Vorstand der Grünen Jugend Karlsruhe aktiv und will sich in Durlach vor allem für sicherere Schulwege und ein breiteres Kulturangebot für junge Menschen einsetzen. Die ehemalige Gynäkologin Karin Mezger erarbeitet mit „Health for Future“ zum Beispiel bereits ein Hitzemangement für Durlach. Thielmann sieht seinen Schwerpunkt als Ingenieur in den Bereichen Städtebau und -planung.

Für die Listenplätze 11 bis 22 kandidieren außerdem Ursula Kuhn, Phillip Horn, Wilhelmine Kalle, Norbert Binder, Friederike Prasse, Lucas Korn, Lisa Klingert, Klaus Hobler, Amelie Otterbach, Gerhard Stolz, Pia Oberacker-Pilick und Markus Barbian sowie Stefanie Köster und Wolfgang Semmler als Ersatzkandidatin, respektive Ersatzkandidat.

Weitere Informationen

Ortschaftsrat

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

„Uns geht es nicht um die Zeit - wir wollen es richtig machen“ Foto: buegda

„Uns geht es nicht um die Zeit – wir wollen es richtig machen“

Unter diesem Motto führte Thomas Dueck, Leiter des Durlacher Hochbauamts und Gebäudewirtschaft, am Samstag, 24. Februar 2024, die von der…

mehr

Durlach leuchtet für Demokratie

Noch nie seit der Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus war die Demokratie in Deutschland gefährdeter als heute.

mehr
Spielen ausdrücklich erwünscht: neue Ausstellung in die Halle der Orgelfabrik. Foto: pm

„Ich möchte ein Spiel spielen“ – neue Ausstellung in der Orgelfabrik

Malte Römer und Rebecca Müller laden zu ihrer Kunstausstellung mit dem Titel „Ich möchte ein Spiel spielen“ in die Durlacher Orgelfabrik ein. Eröffnet…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien