Pfinzgaumuseum: Verlängerung für Sonderausstellung und „Achtung Zugdurchfahrt“

Sonderausstellung „Aufgetischt! 300 Jahre Durlacher Fayencen“ im Pfinzgaumuseum. Foto: cg

Sonderausstellung „Aufgetischt! 300 Jahre Durlacher Fayencen“ im Pfinzgaumuseum. Foto: cg

Bereits zum 16. Mal heißt es in diesem Jahr im Pfinzgaumuseum: „Achtung Zugdurchfahrt!“ Foto: cg

Bereits zum 16. Mal heißt es in diesem Jahr im Pfinzgaumuseum: „Achtung Zugdurchfahrt!“ Foto: cg

Durlacher Fayencen sind bis 28. Januar 2024 zu sehen / Führungen und Weihnachtsausstellung.

Noch bis zum 28. Januar 2024 zeigt das Pfinzgaumuseum in der Karlsburg Durlach in der Sonderausstellung „Aufgetischt! 300 Jahre Durlacher Fayencen“ ausgewählte Stücke der kunsthandwerklichen Keramiken. Interessierte haben somit zwei Wochen mehr Zeit, die anlässlich des 300. Jahrestages der Manufaktur eröffnete Ausstellung zu besuchen.

Einblicke in die Sonderausstellung

Am Mittwoch, 29. November 2023, um 18 Uhr führen Günter Widmann, Sammler Durlacher Fayencen und Leihgeber für die Ausstellung, und Kurator Dr. Ferdinand Leikam durch die Sonderausstellung und vermitteln spannende Einblicke in die faszinierende Welt der Fayencen. Die Führung ist kostenfrei, Interessierte müssen sich im Vorfeld nicht anmelden.

Unter den Dachstuhl der Karlsburg – jetzt anmelden

Bei der Laternenführung am Sonntag, 3. Dezember 2023, wird der historische Dachstuhl ganz anders erlebbar. Ein stimmungsvolles Wechselspiel aus Licht und Schatten erwartet die Besucherinnen und Besucher unter dem Ziegeldach der Karlsburg. Ausgerüstet mit elektrischen Laternen folgen sie ab 17 Uhr dem von Eva Unterburg geführten Rundgang durch die spannende Geschichte von Handwerk und Landwirtschaft in Durlach.

Teilnehmende sollten warme Kleidung anziehen, der Dachspeicher ist nicht beheizt. Die Teilnehmerzahl bei der kostenfreien Führung ist begrenzt, daher wird um Anmeldung bis spätestens 1. Dezember 2023 unter stadtmuseum(at)kultur.karlsruhe.de oder 0721 / 133-4231 gebeten.

Achtung Zugdurchfahrt: Weihnachtsausstellung im Pfinzgaumuseum

Bereits zum 16. Mal heißt es in diesem Jahr im Pfinzgaumuseum: „Achtung Zugdurchfahrt!“

Vom ersten bis dritten Adventswochenende (2. bis 17. Dezember 2023) drehen im Museum bunte Spielzeugeisenbahnen ihre Runden. Die Eisenbahnvorführungen sind samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr bei kostenfreiem Eintritt zu sehen.

Zahlreiche Kinder aus Durlach und Karlsruhe haben die Weihnachtsausstellung im Pfinzgaumuseum schon mit ihren Familien besucht. Auch in diesem Jahr freut sich das Museumsteam auf eine Schar von kleineren und größeren Eisenbahnfans.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

„Uns geht es nicht um die Zeit - wir wollen es richtig machen“ Foto: buegda

„Uns geht es nicht um die Zeit – wir wollen es richtig machen“

Unter diesem Motto führte Thomas Dueck, Leiter des Durlacher Hochbauamts und Gebäudewirtschaft, am Samstag, 24. Februar 2024, die von der…

mehr

Durlach leuchtet für Demokratie

Noch nie seit der Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus war die Demokratie in Deutschland gefährdeter als heute.

mehr
Spielen ausdrücklich erwünscht: neue Ausstellung in die Halle der Orgelfabrik. Foto: pm

„Ich möchte ein Spiel spielen“ – neue Ausstellung in der Orgelfabrik

Malte Römer und Rebecca Müller laden zu ihrer Kunstausstellung mit dem Titel „Ich möchte ein Spiel spielen“ in die Durlacher Orgelfabrik ein. Eröffnet…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien