„Für die Zukunft!“ – KAMUNA 2023 am Samstag mit vielseitigem Programm

Fayencen der Dauerausstellung (Archivfoto)

Bei der KAMUNA 2023 steht im Pfinzgaumuseum mit der neuen Sonderausstellung die Durlacher Fayencemanufaktur im Mittelpunkt. Fotos: cg

Eine Nacht voller Kultur! Am Samstag, 5. August 2023, öffnen 17 Kulturinstitutionen von 18 bis 24 Uhr ihre Türen zur 24. Karlsruher Museumsnacht (KAMUNA).

Besucherinnen und Besucher können eintauchen in die einzigartige Atmosphäre eines sommernächtlichen Museumsbesuchs. Die teilnehmenden Häuser haben ein außergewöhnliches Programm mit über 240 Veranstaltungen zusammengestellt. Von Führungen, über Konzerte, Lesungen, Mitmachaktionen, und Poetry Slams ist für jeden etwas Spannendes dabei. Auf der KAMUNA-Website (siehe Links) ist das vollständige Programm hinterlegt, dort können Besucher auch ihren persönlichen Museumsführer per Merkliste zusammenstellen.

„Für die Zukunft!“

2023 steht die KAMUNA unter dem Motto „Für die Zukunft!“. Dieses Motto symbolisiert das Engagement der teilnehmenden Institutionen, Kultur für kommende Generationen zu bewahren, Geschichten für die Zukunft zu erzählen und den Blick auf zukünftige Möglichkeiten zu lenken.

In diesem Jahr wird mit dem Museum des RetroGames e.V. eine neue Gastinstitution im Programm der KAMUNA begrüßt, welche 2023 erstmals an der KAMUNA teilnimmt. „Außerdem freuen wir uns, die Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe ab 2023 als festes Mitglied bei der KAMUNA willkommen zu heißen!“, so das Orgateam. Neben diesen spannenden Neuzugängen kehrt auch die beliebte Staatliche Kunsthalle Karlsruhe zurück. Während die Kunsthalle aufgrund von Baumaßnahmen für die nächsten Jahre geschlossen bleibt, haben Besucher die Möglichkeit, im Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) eine außergewöhnliche Ausstellung zu erleben. Die Junge Kunsthalle in der Hans-Thoma-Straße wird während der KAMUNA ebenfalls geöffnet sein. Nach einer viermonatigen Sanierungsphase ist auch die Städtische Galerie rechtzeitig zur KAMUNA wieder geöffnet. Somit befinden sich dieses Jahr mit dem ZKM, der Kunsthalle Karlsruhe, der Hochschule für Gestaltung und der Städtischen Galerie gleich vier teilnehmende Institutionen im Hallenbau in der Lorenzstraße.

Tickets und Shuttlebus

Tickets für die KAMUNA sind in der Tourist-Information am Marktplatz und an den Museumskassen, sowie online über Reservix erhältlich. Restkarten sind am Veranstaltungsabend an den Museumskassen zu erwerben, solange der Vorrat reicht. Erwachsene können alle teilnehmenden Institutionen zum Pauschalpreis von 10 Euro im Vorverkauf oder 12 Euro an der Abendkasse besuchen. Alle Besucher bis einschließlich 17 Jahre können sich über freien Eintritt freuen.

Damit die Besucher alle Highlights der KAMUNA bequem erreichen können, stehen auch dieses Jahr zwei Shuttlebuslinien zur Verfügung, die im KAMUNA-Ticket enthalten sind.

KAMUNA 1

Naturkundemuseum – Generallandesarchiv – ZKM/Städtische Galerie (Zustieg Lorenzstraße) – RetroGames – ZKM/Städtische Galerie (Zustieg Brauerstraße) - Naturkundemuseum

Die Abfahrt am Naturkundemuseum erfolgt von 17.40 Uhr bis 00.10 Uhr alle 10 Minuten.

KAMUNA 2

Naturkundemuseum – Werderstraße (Verkehrsmuseum) – Durlach Schlossplatz (Pfinzgaumuseum) – Werderstraße (Verkehrsmuseum) – Naturkundemuseum

Die Abfahrt am Naturkundemuseum erfolgt von 17.52 Uhr bis 23.52 Uhr alle 30 Minuten.

Medienkunst auf dem Friedrichsplatz

„Die KAMUNA ist stolz darauf, seit Jahren ein fester Bestandteil des Karlsruher Kultur-Kalenders und damit Teil der lebendigen Kulturstadt Karlsruhe zu sein, die als UNESCO City of Media Arts bekannt und für ihr junges und kreatives Flair geschätzt ist“, so das Orgateam. In diesem Sinne können Besucherinnen und Besucher bereits am KAMUNA-Abend digitale und virtuelle Kunst auf dem Friedrichsplatz am Naturkundemuseum erleben. Denn auch in diesem Jahr präsentiert das urbane Medienkunstfestival „Medienkunst ist hier“ ab dem 16. August Kunst im öffentlichen Raum und verwandelt die Innenstadt in eine offene Bühne für innovative, kollaborative und vernetzte Medienkunst (siehe Artikel zum Thema).

Auf dem Weg von Museum zu Museum kann zudem in sämtlichen U-Bahn-Stationen „GENESIS“ entdeckt werden, vierzehn Keramik-Kunstwerke des Künstlers Markus Lüpertz (siehe Artikel zum Thema).

Weitere Informationen

Galerie

05.08.2023 | 24. Karlsruher Museumsnacht (KAMUNA)

Programm im Pfinzgaumuseum

  • 18 Uhr | Sonderausstellung „Aufgetischt! 300 Jahre Durlacher Fayencen“
    An der KAMUNA zeigt das Pfinzgaumuseum in der Karlsburg in der neuen Sonderausstellung ausgewählte Werke der Durlacher Fayencemanufaktur (siehe Artikel zum Thema).
  • 18.30 Uhr | Kurzführung durch die Dauerausstellung mit Eva Unterburg
  • 19.30 Uhr | Kurzführungen durch die Dauerausstellung mit Susanne Stephan-Kabierske
  • 21 / 22 / 23 Uhr | Kurzführung durch die neue Sonderausstellung „Aufgetischt! 300 Jahre Durlacher Fayencen“ mit Kurator Dr. Ferdinand Leikam

Pfinzgaumuseum Durlach

Faszinierende Ausstellungen, inspirierende Vorträge, interaktive Workshops, mitreißende Konzerten und vieles mehr – das vollständige KAMUNA-Programm kann auf der Website der Veranstaltung nachgelesen werden (siehe Links).

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Durlacher Kultursommer auf dem Alten Friedhof. Foto: cg

Durlacher Kultursommer 2024: Besuchern erwartet ein buntes Programm

Zum fünften Mal findet über die Sommermonate in Durlach ein Kultur-Open-Air-Programm statt. Die Veranstaltungsreihe „Kultursommer in Durlach“ wird…

mehr
Letzte Sitzung für den alten Ortschaftsrat im Bürgersaal des Durlacher Rathauses. Foto: jow

Aus dem Durlacher Ortschaftsrat: Hinweistafeln, Hitzeaktionsplan, Parken & Co.

Auf der vergangenen Sitzung im Durlacher Ortschaftsrat – zum letzten Mal mit den aktuellen Räten (Verabschiedung der ausscheidenden Räte und…

mehr
Wie das Hansa-Fest hat auch das Schubkarren-Rennen Tradition: Hier die Rennen 1964 und 2016 im Vergleich. Foto: ARGE Aue

7. Hansa-Fest Ende Juli – Feiern für den guten Zweck!

Am 27. und 28. Juli 2024 dreht sich auf dem Hansaplatz alles wieder um das beliebte Aumer Kultgetränk: dem „Hansa“ – die ARGE Aue lädt zu ihrem…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien