Klimaschutz, Energiesparen und Nachhaltigkeit im Blick

Initiativen, Ausstellerinnen und Aussteller waren begeistert ob des großen Besucherstroms über den gesamten Tag und die vielen Nachfragen. Foto: cg

Initiativen, Ausstellerinnen und Aussteller waren begeistert ob des großen Besucherstroms über den gesamten Tag und die vielen Nachfragen. Foto: cg

Die vielen Angebote beim ersten Energie- und Klimafestival in Karlsruhe waren stark gefragt.

Energiekrise durch den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine, Hitzesommer mit Waldbränden, Ernteeinbußen, zunehmende Wasserknappheit, Auswirkungen durch Niedrigwasser: Die aktuelle Lage macht uns schmerzlich bewusst, dass Energiesparen, das Vorantreiben der Energiewende und konsequenter Klimaschutz nie so dringlich waren wie jetzt.

Beim ersten Energie- und Klimafestival in Karlsruhe informierten „KA° – Wir machen Klima“, die Klimakampagne der Stadt Karlsruhe, Energienetzwerk fokus.energie e.V. und Messe Karlsruhe am Samstag mit vielen weiteren Initiativen, Vereinen, Organisationen und Gruppen rund um die aktuellen Themen. Ob Solar-Offensive, Einblicke in die Arbeit der Initiativen, Reduzierung von Treibhausgasen, Balkonmodul-Selbstbau, Energieeffizienz, smarte Ideen von Start-ups, Tipps rund um Energiesparen und einen nachhaltigen Alltag oder Beratungsangebote durch die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur: Es war ein vielfältiges und informatives Angebot, das Interessierte auf dem Festplatz im Rahmen der landesweiten Energiewende- und Nachhaltigkeitstage erleben konnten. Erfreulich: Initiativen, Ausstellerinnen und Aussteller waren begeistert ob des großen Besucherstroms über den gesamten Tag und die vielen Nachfragen. Die Themen kamen an! Die gezeigten vielfältigen Aktivitäten seien toll, freute sich Karlsruhes Bürgermeisterin Bettina Lisbach: Dieser Tag lebe davon, dass viele ihre Ideen einbringen. Denn nur gemeinsam lasse sich diese Aufgabe stemmen.

Aktionen, Workshops, Vorträge, Einblicke, Anregungen und vor allen Dingen auch viele Mitmachangebote rund um erneuerbare Energien, Versorgungssicherheit, Energieeffizienz und Klimaschutz: Bürgerinnen und Bürger konnten sich zu den verschiedenen Themen beim ersten Energie- und Klimafestival, unterstützt auch vom Förderprogramm des Landes „Dialog zu Klimaschutz und Klimagerechtigkeit“ durch die „Allianz für Beteiligung“, viele Infos und Tipps holen. Die Konzentration des Angebots gepaart mit praktischen Beispielen kam bestens an. Ziel der landesweiten Aktion unter dem Dach des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg ist es, gebündelt und anschaulich auf die Bedeutung der Energiewende und des Klimaschutzes aufmerksam zu machen. Gerade Best Practice-Beispiele zu zeigen und zur Nachahmung anzuregen, ist das Ziel der Energiewendetage und der Nachhaltigkeitstage gleichermaßen, so lässt sich aufzeigen, was jede/jeder einzelne tun kann.

Mal- und Kreativwettbewerb „Sonnige Zukunft“

Besonders gefragt war auch die Preisverleihung des Mal- und Kreativwettbewerbs „Sonnige Zukunft“ im Rahmen der Klimakampagne KA° – Wir machen Klima, denn hier hatten viele Kinder-, Jugendeinrichtungen und Schulen mitgemacht, ihre kreativen Visionen für eine sonnige Zukunft mit Photovoltaik und Solarthermie eingebracht. Schließlich scheint in Karlsruhe besonders häufig die Sonne, durchschnittlich 1.800 Stunden pro Jahr, da ist Sonnenenergie ein wichtiger Baustein. Für die vielen Gewinnerinnen und Gewinner gab es Bücher, Gutscheine, Hoodies, kreative Sets, Solarbaukästen – und als Hauptpreis für das St.-Dominikus-Gymnasium ein Balkonmodul.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Bisher liegt der Fremdstoffanteil in Karlsruhe bei  über fünf Gewichtsprozent – das muss sich ändern. Foto: jow

Bioabfall wird künftig gescannt – Stadt kauft Scanner

Der Karlsruher Bioabfall soll „sauberer“ werden, also sortenreiner, denn eine aktuelle Bioabfallanalyse zeige, dass sich zu viele Verpackungen, sogar…

mehr
Jugendchor der University United Methodist Church (North Carolina, USA). Foto: pm

Duke Ellington: Sacred Concert – Konzert in der Reihe „Kunst der Chormusik“

Das Geistliche Konzert des vor 50 Jahren verstorbenen Duke Ellington erklingt am Freitag, 28. Juni 2024, um 19.30 Uhr in der Reihe „Kunst der…

mehr
Badischer Humor und ein Gläschen Rotwein, wie 2012 beim Weihnachtsmarkt im Rathaus. Foto: cg

Das letzte Gläschen Rotwein ist getrunken – Ein Nachruf

Mit tiefem Bedauern und großer Trauer verabschiedet sich der „Bund Freiheit statt Baden-Württemberg“ von Harald Hurst, der im Jahr 1994 die bedeutende…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien