Damit Durlach weiterhin weihnachtlich leuchten kann: DurlacherLeben ruft zu Spenden auf

Durlacher Weihnachtsbeleuchtung in der Pfinztalstraße. Foto: cg

Durlacher Weihnachtsbeleuchtung in der Pfinztalstraße. Fotos: cg

Sie ist in Durlach neben dem Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt das „Highlight“ in der Adventszeit – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Besucher und Durlacher erfreuen sich gleichermaßen an ihr. Die Rede ist von der Durlacher Weihnachtsbeleuchtung, welche jedes Jahr aufs Neue federführend von der Wirtschaftsvereinigung DurlacherLeben e.V. organisiert wird.

Mit Halbierung des Beleuchtungszeitraums (siehe Artikel zum Thema) habe man bereits auf die stark gestiegenen Stromkosten reagiert, so das Orga-Team. Nur in der Kernzeit zwischen 17 und 22 Uhr soll die bereits auf LED umgerüstete Weihnachtsbeleuchtung in diesem Jahr zum Einsatz kommen. In Summe geht die Wirtschaftsvereinigung von mindestens 30.000 Euro aus, die 2022 für die Weihnachtsbeleuchtung aufgebracht werden müssen, vielleicht auch 35.000 Euro.

Ein weiterer Grund für den diesjährigen Mehraufwand sei neben der Strompreisentwicklung die durchgeführte Generalüberholung. „Unsere beauftragte Elektrofirma musste viele Elemente ersetzen.“ Denn ein großer Teil der Beleuchtung hängt das ganze Jahr über bei Wind und Wetter draußen. Gerade die heißen Sommertemperaturen würden den Sternen zusetzen, betont DurlacherLeben. Allein ein Stern würde mit 160 Euro netto zu Buche schlagen, da kommt schnell einiges zusammen. Man habe bereits eine große Nachbestellung getätigt mit der Idee, ein paar Elemente davon für später einzulagern. Doch daraus wird nichts, das gesamte Material hängt bereits in den Durlacher Bäumen und über den Straßen, wurde als Ersatz für defekte Elemente benötigt. Weitere Sterne, Steckverbindungen & Co. müssten bestellt werden. „Uns geht es hier auch um die Sicherheit der Passantinnen und Passanten“, betont DurlacherLeben. Da könne man nicht sparen.

Spendenaufruf auch an Bürgerinnen und Bürger gerichtet

Der Löwenanteil für die Beleuchtung wird durch engagierte Durlacher Geschäftsleute ermöglicht. Aufgrund der zusätzlichen Belastungen wendet sich DurlacherLeben nun aber auch gezielt an die Bürgerinnen und Bürger. „Hierzu brauchen wir Sie alle, unsere Geschäftsleute, unsere Gönner, unsere Bürger, unsere Sponsoren, denn nur mit ihrer großzügigen finanziellen Unterstützung können wir Durlach für seine Bewohner und Besucher erstrahlen lassen“, so Schahryar Essari, Vorstand von DurlacherLeben, in seinem Schreiben. Seine Bitte: „Bleiben Sie trotz der angespannten Situation wohlwollend und großzügig.“

Wer zum Erstrahlen von Durlach, Aue und Bergwald beitragen möchte – auch mit einer kleinen Geldsumme – kann sich direkt an die Wirtschaftsvereinigung wenden. Vielen Menschen bereitet die Weihnachtsbeleuchtung große Freude. „Darum möchten wir den Aufruf zu spenden in diesem Jahr etwas größer in die Bevölkerung tragen und womöglich gibt es Durlacher, denen es problemlos möglich ist, einen Beitrag für die Beleuchtung zu leisten. Viel Kleines gibt ein Großes, das wissen wir alle. Also zögern Sie nicht, wenn Sie die Möglichkeiten haben und unterstützen diese schöne Tradition vor Weihnachten über den Straßen Durlachs“, so das Orga-Team.

Weitere Informationen

Rückfragen beantwortet DurlacherLeben gerne über die E-Mailadresse info(at)durlacherleben.de. Das Anschreiben mit Spendenformular finden Interessierte unten als PDF („Dateien zum Herunterladen“).

Wirtschaftsvereinigung DurlacherLeben e.V.

Galerie

18.11.2021 | Es funkelt in der Altstadt: Durlacher Weihnachtsbeleuchtung

24.11.2020 | #DuFürDurlach: Durlacher Weihnachtsbeleuchtung

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Warme Räume sind wertvoll. Foto: om

Warme Räume sind wertvoll

Eine Gemeinschaftsaktion von Durlacher Selbst e.V., Stadtamt Durlach und der Kirche bietet ab Mitte Dezember 2022 einen Mittagstisch für…

mehr
Das großformatige Turmbergbahnmodell wurde im KVV-Kundezentrum (Durlacher Allee) präsentiert. Fotos: cg

Großformatiger „Blick in die Zukunft“: Turmbergbahn-Modell kann ab sofort besichtigt werden

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) präsentierten das dreieinhalb Meter lange Modell der verlängerten Turmbergbahn im Maßstab 1:160 – Besichtigung im…

mehr
ARTVENT in der Durlacher Orgelfabrik. Foto: cg

Für alle, die das Besondere lieben: ARTVENT 2022 in der Orgelfabrik Durlach

ARTVENT „Kunst und Handwerk – Handwerk und Kunst“ zum 20. Mal in der Orgelfabrik in Durlach.

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien