Hochwasserschutz an der Pfinz – Gewässerschau am 16. November

Pfinz in Durlach: Nur ein Teil der Wassermenge kommt hier durch das Hühnerlochwehr an. Der Großteil fließt über den Pfinzentlastungskanal ab. Foto: cg

Pfinz in Durlach: Nur ein Teil der Wassermenge kommt hier durch das Hühnerlochwehr an. Der Großteil fließt über den Pfinzentlastungskanal ab. Foto: cg

Gewässerschau mit Fachleuten widmet sich auch ökologischer Funktion und Umweltaspekten.

Laut baden-württembergischen Wassergesetz ist der sogenannte Träger der Unterhaltungslast dazu verpflichtet, in regelmäßigen Abständen eine Gewässerschau an den in der Verantwortung liegenden Gewässern durchzuführen. Die Stadt Karlsruhe ist für die Pfinz ab dem Hühnerlochwehr in Grötzingen sowie für Berreiche der Alb zuständig und lädt alle Interessierten dazu ein, gemeinsam mit dem Tiefbauamt und Fachleuten aus anderen Ämtern an den nächsten Gewässerschauen teilzunehmen.

Am 16. November führt Schau an Pfinz entlang

Besichtigt wird nicht nur das Gewässer selbst, sondern auch die Ufer sowie das für den Hochwasserschutz und für die ökologische Funktion notwendige Umfeld. Dabei geht es darum, Probleme und Gefahren festzustellen und deren Beseitigung einzuleiten. Gefahrenquellen können etwa Ablagerungen wie Komposthaufen und Holzstapel oder die Lagerung von wassergefährdenden Stoffen sein. Durch die Gewässerschau soll ein Beitrag zur Verringerung und Vermeidung von Hochwasserrisiken für Anwohnerinnen und Anwohner aber auch für „Unterlieger“ geleistet werden. Gleichzeitig sollen Beeinträchtigungen der ökologischen Funktionen des Gewässers beseitigt werden.

Die Pfinz steht am Mittwoch, 16. November 2022, auf dem Programm. Von 9 bis circa 12 Uhr ist der Abschnitt vom Hühnerlochwehr in Grötzingen bis zur Brücke Am Storrenacker in Hagsfeld an der Reihe. Treffpunkt ist um 9 Uhr das Hühnerlochwehr in Grötzingen. Von 13 bis circa 16 Uhr wird der Abschnitt von der Brücke Am Storrenacker bis zur Gemarkungsgrenze besichtigt. Treffpunkt hierfür ist um 13 Uhr die Pfinzbrücke Am Storrenacker.

Weitere Informationen

Zur ordnungsgemäßen Durchführung der Gewässerschau kann es notwendig sein, Privatgrundstücke zu betreten. Dazu ist der Träger der Unterhaltungslast grundsätzlich berechtigt. Für Rückfragen steht das Tiefbauamt (Gewässer) unter der Telefonnummer 0721 / 133-6697 zur Verfügung.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Warme Räume sind wertvoll. Foto: om

Warme Räume sind wertvoll

Eine Gemeinschaftsaktion von Durlacher Selbst e.V., Stadtamt Durlach und der Kirche bietet ab Mitte Dezember 2022 einen Mittagstisch für…

mehr
Bahnhof Karlsruhe-Durlach. Foto: cg

Bahnhof Durlach: Zeugen nach versuchtem Raub gesucht

Am Montag (28. November 2022) gegen 6.30 Uhr wurde ein 28-jähriger Mann im Bereich des Treppenabgangs zur Unterführung des Bahnhofs in…

mehr
Das großformatige Turmbergbahnmodell wurde im KVV-Kundezentrum (Durlacher Allee) präsentiert. Fotos: cg

Großformatiger „Blick in die Zukunft“: Turmbergbahn-Modell kann ab sofort besichtigt werden

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) präsentierten das dreieinhalb Meter lange Modell der verlängerten Turmbergbahn im Maßstab 1:160 – Besichtigung im…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien