16. Karlsruher Dreck-weg-Wochen mit hoher Beteiligung

Rekordverdächtige Dreck-weg-Wochen. Foto: pia

Fleißige Hände beim Startschuss für die Dreck-Weg-Wochen Ende März in der AWO Kindertagesstätte Mikado mit Bürgermeisterin Bettina Lisbach. Foto: pia

12.567 Freiwillige haben sich in diesem Jahr bei den 16. Karlsruher Dreck-weg-Wochen beteiligt.

Die erfolgreiche Sauberkeitskampagne von Stadt und Amt für Abfallwirtschaft (AfA) lief vom 21. März bis 30. April. Engagiert haben sich 74 Patinnen und Paten, 135 Einzelpersonen, 55 Kindergärten und Kindertagesstätten, 48 Vereine, 57 Schulen, 24 Gewerbebetriebe, 11 soziale Einrichtungen, sieben kirchliche Einrichtungen, eine Kultureinrichtung sowie vier Ortsverwaltungen.

„Das Engagement der Bürgerinnen und Bürger ist überwältigend. Es zeigt, dass den Karlsruherinnen und Karlsruhern eine saubere Stadt am Herzen liegt“, lobte Bürgermeisterin Bettina Lisbach die Aktion. Ihr Dank gelte daher allen Helferinnen und Helfern.

Erste Dreck-weg-Wochen seit Corona-Pandemie

In den Jahren 2020 und 2021 mussten die Dreck-weg-Wochen coronabedingt ausfallen. 2021 hat es das AfA jedoch gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern geschafft, die Dreck-weg-Wochen in einem angepassten kleineren Rahmen durchzuführen. 2019 beteiligten sich 13.629 Menschen an den Dreck-weg-Wochen.

Weitere Informationen

Sauberkeitspatenschaft übernehmen

Wer auch außerhalb der Dreck-weg-Wochen ein bestimmtes Gebiet sauber halten möchte, kann sich als Sauberkeitspatin oder Sauberkeitspate beim AfA melden. Aktuell sind 386 Patenschaften gemeldet, bestehend aus 15 Kindergärten, fünf Schulen, 10 Vereinen, sieben Gewerbebetrieben, 329 Privatpersonen, einer sozialen Einrichtung und 19 Privatinitiativen (Gruppen von circa zehn bis 40 Personen). Weitere Informationen zu den Sauberkeitspatenschaften sind online verfügbar (siehe Links) sowie telefonisch über die Rufnummer 0721 / 133-7099.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Machen das „Planetarium Durlach“ in der Orgelfabrik möglich: (v.l.) Karlheinz Raviol (Sponsoren, Marketing), die Planetaristen Gernot Meiser und Pascale Demy sowie Matthias Meier (Organisation). Fotos: cg

10 Jahre „Planetarium Durlach“ – eine galaktische Erfolgsgeschichte

Begonnen hatte alles vor 10 Jahren mit der Ausstellung „The World at Night“ des gleichnamigen internationalen Fotografennetzwerks (TWAN). Die…

mehr
Bei der 2-Waben-Zone für das Karlsruher Stadtgebiet bleibt der Ticketpreis stabil – dies gilt für 1 bis 3 Waben. Foto: cg

Karlsruher Verkehrsverbund passt seine Tarife zum 1. August an

Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) passt zum 1. August 2022 seine Tarife an. Maximal 2,34 Prozent müssen Fahrgäste dann mehr für ihre Fahrkarte…

mehr
(v.l.) Simone Allinger (Mitgliederverwaltung), Daniel Jeftic (Stellvertreter), Christine Weissert (Geschenkgutschein), Marcus Fränkle (Stellvertreter), Scharyar Essari (Vorstand), Maike Eberstadt (Stellvertreterin) und Inka Sarnow (Finanzen). Foto: pm

Mitgliederversammlung: DurlacherLeben setzt auf Beständigkeit

Auf der Mitgliederversammlung von DurlacherLeben wurde mit der Wiederwahl des bisherigen Vorstands noch einmal auf Beständigkeit gesetzt, zugleich…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien