Innovatives für viele Bereiche der Energiewende

Start-ups aus vielen Bereichen der Energiewende präsentieren sich beim „Demo Day“. Grafik: Blue Planet Studio/Getty Images

Start-ups aus vielen Bereichen der Energiewende präsentieren sich beim „Demo Day“. Grafik: Blue Planet Studio/Getty Images

„Demo Day“ am Dienstag, 29. März 2022, von AXEL, dem Energie-Accelerator des Energienetzwerks fokus.energie.

Ob Vermittlungsplattform für Klimaschutzinitiativen, Lösungen im Ökostrom-Segment, nachhaltige industrielle Prozessdampferzeugung, Software zur Erstellung emissionsrelevanten Unternehmensstrukturen, Biogas-Technologien für Energiespeicherung, Lösungen für energieeffiziente Sanierungen, One-Stop-Shop für nachhaltige Energielösungen, Böenkraftanlage oder Infos, wann Grüner Strom kommt: Innovative Ideen sind nötig, die Energiewende mit Schwung voranzubringen.

AXEL, der Energie-Accelerator des Energienetzwerks fokus.energie e.V., betreut aktuell zehn Start-ups im Programm „Team Training“ – und die präsentieren am Dienstag, 29. März 2022, von 14 bis 17 Uhr ihre Innovation bei einem „Demo Day“. „Fünf Wochen lang haben die Start-ups aus dem achten Durchlauf des Programms intensiv an ‚Value Propositions‘ und Geschäftsmodellen sowie ihrem ‚Pitchdeck‘ gearbeitet, beim ‚Demo Day‘ stellen sie sich und ihre Innovationen jetzt einer breiteren Öffentlichkeit vor“, erläutert Christos Klamouris, AXEL-Senior Project Manager. Beim „Demo Day“ sind Interessierte, Wissenschaftler, Unterstützer – und potenzielle Investoren dabei.

AXEL Energiepokal

Die teilnehmenden Start-ups sind in vielen Bereichen der Energiewende aktiv – ob in Sachen Elektromobilität, Solarenergie, Industrieeffizienz, Windenergie, Gebäudeeffizienz oder Smart-Home. AXEL unterstützt die Start-ups durch für den Energiesektor geeignete Schulungen und speziell auf sie zugeschnittenen Angebote. „Dieses Mal findet der ‚Demo Day‘ in Form eines ‚Energiepokals‘ statt“, so Klamouris. „Wir wollen den Start-ups die Möglichkeit geben, sich dabei in verschiedenen Formaten zu präsentieren. In Vorentscheiden, Halbfinals und einem Finale werden die besten Energie-Startups aus dieser Runde gesucht.“

So haben Innovationsbegeisterte, Wissenschaftler, Energie- und Businessexperten auch die Möglichkeit, bei jeder Runde ihre Favoriten zu wählen – und so (in Kombination mit einer Jury) etwas spielerisch mitzuentscheiden, wer in die nächste Runde einzieht, beziehungsweise den Pokal erhält. Unterschiedliche Perspektiven sind durchaus entscheidend für die Umsetzung einer Innovation. Immerhin geht’s auch um Potenziale, um Produktivität und um dynamische Prozesse, damit sich Start-ups rund um innovative Energietechnologien mit ihren ansprechenden und kreativen Ideen langfristig weiterentwickeln können.

Weitere Informationen

Mit dabei sind „CoBenefit UG“, „Green Flash GmbH“, „Kraftwerksmeister“, „Path-to-Zero“, „Reverion GmbH“, „Heizwand“, „SolarHub“, „We4everyone GmbH“ und „Greenshare“. Mehr zu den Start-ups, zum „Demo Day“ und zur kostenlosen Anmeldung siehe Links.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Warme Räume sind wertvoll. Foto: om

Warme Räume sind wertvoll

Eine Gemeinschaftsaktion von Durlacher Selbst e.V., Stadtamt Durlach und der Kirche bietet ab Mitte Dezember 2022 einen Mittagstisch für…

mehr
Bahnhof Karlsruhe-Durlach. Foto: cg

Bahnhof Durlach: Zeugen nach versuchtem Raub gesucht

Am Montag (28. November 2022) gegen 6.30 Uhr wurde ein 28-jähriger Mann im Bereich des Treppenabgangs zur Unterführung des Bahnhofs in…

mehr
Das großformatige Turmbergbahnmodell wurde im KVV-Kundezentrum (Durlacher Allee) präsentiert. Fotos: cg

Großformatiger „Blick in die Zukunft“: Turmbergbahn-Modell kann ab sofort besichtigt werden

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) präsentierten das dreieinhalb Meter lange Modell der verlängerten Turmbergbahn im Maßstab 1:160 – Besichtigung im…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien