Anmeldung für Grundschule naht

Einschulung. Foto: cg

Einschulung. Foto: cg

Zentraler Termin ist 16. Februar 2022 / Schulpflicht für alle bis 30. Juni 2016 Geborenen.

Wie schon vergangenes Jahr, ist auch die nun wieder anstehende Schulanmeldung wie alles ein Stück weit von Corona geprägt. Zwischen dem 1. August 2015 und dem 30. Juni 2016 Geborene sind schulpflichtig ab dem nächsten Schuljahr 2022/23 und für ihren neuen Lebensabschnitt am Mittwoch, 16. Februar 2022, anzumelden - in den Zeitfenstern 8 bis 12 oder 14 bis 18 Uhr beziehungsweise (zusätzlich) während der Öffnungszeiten des jeweiligen Schulsekretariats. Für Mädchen und Jungen, die zwischen 1. Juli 2016 und 30. Juni 2017 zur Welt kamen, gilt das freiwillig optional. Voraussetzung ist die Schulfähigkeit des bei Erteilen dann auch schulpflichtigen Kindes. Darüber befindet die Schulleitung, gegebenenfalls unter Einbezug eines pädagogisch-psychologischen Gutachtens und eines des Gesundheitsamts.

Früher oder später starten

Vorzeitige Einschulung oder auch Zurückstellen können Erziehungsberechtigte beantragen. Auskunft dazu erteilt ebenfalls die Schulleitung. Erster Kontakt ist die für den Wohnbezirk des Kindes zuständige Grundschule. Soll es auf eine Privatschule, hat zuvor die Abmeldung an der regulären Grundschule unter Vorlage des entsprechenden Nachweises zu erfolgen. Auch ein Schulbezirkswechsel, etwa für den Besuch einer Ganztagsgrundschule, ist dort zu klären.

Besondere Maßnahmen

Aufgrund der Pandemie-Situation kann die Anmeldung gegebenenfalls ohne persönliche Anwesenheit oder auf mehrere Tage ausgeweitet vorgenommen werden. Mitzubringen sind die Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch. Alle anzumeldenden Kinder sollten möglichst persönlich vorgestellt werden, auch Erkrankte und solche mit besonderem Förderbedarf sind anzumelden. Die Aufnahme in eine bestimmte Schule kann eingeschränkt werden, wenn die Bildung zusätzlicher Eingangsklassen auf Dauer nicht gewährleistet ist.

Weitere Informationen

Schulen in Durlach

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Machen das „Planetarium Durlach“ in der Orgelfabrik möglich: (v.l.) Karlheinz Raviol (Sponsoren, Marketing), die Planetaristen Gernot Meiser und Pascale Demy sowie Matthias Meier (Organisation). Fotos: cg

10 Jahre „Planetarium Durlach“ – eine galaktische Erfolgsgeschichte

Begonnen hatte alles vor 10 Jahren mit der Ausstellung „The World at Night“ des gleichnamigen internationalen Fotografennetzwerks (TWAN). Die…

mehr
Bei der 2-Waben-Zone für das Karlsruher Stadtgebiet bleibt der Ticketpreis stabil – dies gilt für 1 bis 3 Waben. Foto: cg

Karlsruher Verkehrsverbund passt seine Tarife zum 1. August an

Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) passt zum 1. August 2022 seine Tarife an. Maximal 2,34 Prozent müssen Fahrgäste dann mehr für ihre Fahrkarte…

mehr
(v.l.) Simone Allinger (Mitgliederverwaltung), Daniel Jeftic (Stellvertreter), Christine Weissert (Geschenkgutschein), Marcus Fränkle (Stellvertreter), Scharyar Essari (Vorstand), Maike Eberstadt (Stellvertreterin) und Inka Sarnow (Finanzen). Foto: pm

Mitgliederversammlung: DurlacherLeben setzt auf Beständigkeit

Auf der Mitgliederversammlung von DurlacherLeben wurde mit der Wiederwahl des bisherigen Vorstands noch einmal auf Beständigkeit gesetzt, zugleich…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien