Online-Vortrag: „Unabhängiger werden von fossilen Energien“

Auf die richtige Temperatur kommt es an: Jedes Grad mehr erhöht die Heizkosten um 6 Prozent. Foto: cg

Auf die richtige Temperatur kommt es an: Jedes Grad mehr erhöht die Heizkosten um 6 Prozent. Foto: cg

Vor dem Hintergrund des Konflikts in der Ukraine und der Klimakrise gibt die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) zusammen mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in einer kostenlosen Online-Veranstaltung am Mittwoch, 13. April 2022, Tipps, wie sich in den eigenen vier Wänden kostengünstig und schnell umsetzbar Energie sparen lässt.

Die Energiepreise steigen immer weiter und ein Ende ist nicht in Sicht. Damit steigt auch der Druck auf die Verbraucherinnen und Verbraucher. Immer mehr Menschen fragen sich, wie sie selbst zu Hause Energie einsparen und unabhängiger von fossilen Energieträgern werden können. Der zunehmende Beratungsbedarf der Bürger macht sich auch im Beratungszentrum der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) bemerkbar.

Eine zusätzliche Informationsveranstaltung soll dem nun entgegenkommen und Aufschluss über die wichtigsten Fragen geben: Wie kann ich meinen Stromverbrauch senken? Wie kann ich Heizkosten einsparen? Und an welche Bereiche muss ich noch denken? Im Fokus des Vortrags stehen Maßnahmen, die kostengünstig sind und sich schnell umsetzen lassen.

Der Vortrag der KEK ist kostenfrei und findet am 13. April von 19 bis 20.30 Uhr online via Zoom statt (Anmeldung siehe Links). Im Anschluss steht Energieberaterin Birgit Groh von der KEK für Rückfragen der Teilnehmenden zur Verfügung.

Weitere Informationen

Als neutrale Organisation informiert und berät die KEK Karlsruher Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Organisationen zum Klimaschutz, zum effizienten Energieeinsatz, zur energetischen Gebäudesanierung und zum Ausbau erneuerbarer Energien. Die Kernkompetenzen der KEK liegen in den Bereichen Energieeffizienz, erneuerbare Energien, Energietechnik, Energie- und Umweltmanagement, Projektmanagement und Klimaschutz. Die KEK arbeitet als gemeinnützige Institution der Stadt Karlsruhe neutral, unabhängig und nicht gewinnorientiert.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Programm des Durlacher Altstadtfest 2022 wurde am Montag vorgestellt. Fotos: cg

Vorfreude auf das 44. Durlacher Altstadtfest – Programm wurde vorgestellt

Am Wochenende ist es soweit: Durlach lädt zum Feiern in die Altstadt ein! 9 Bühnen, 30 teilnehmende Vereine und Organisationen und hoffentlich gutes…

mehr
Auf dem Weg zum Treffer: Kai Polefka, der Torjäger des Unified-Teams der Durlach Turnados macht sich im Spiel gegen Glauchau auf den Weg zum gegnerischen Gehäuse. Foto: LOC/Anna Spindelndreier

Durlach Turnados bestes deutsches Unified-Team

Mit einer Silbermedaille im Gepäck kehrten die Durlach Turnados der Turnerschaft Durlach (TSD) von den Nationalen Spielen von Special Olympics (SO),…

mehr
Prägt aktuell noch den Durlacher Ortseingang: das „P90“ auf dem ehemaligen Gelände der Badischen Maschinenfabrik (BMD). Fotos: cg

Durlacher „P90“ soll verkauft werden – droht der Abriss?

Steht beim „P90“ in der Pfinztalstraße bald ein Verkauf an? Das sind zumindest die Pläne der Stadt Karlsruhe, die zugleich aktuelle Eigentümerin des…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien