Blicke in eine innovative und energiegeladene Zukunft

Kreative Ansätze für die Energiewelt von morgen beim Energienetzwerk fokus.energie aus Karlsruhe. Foto: cg

Kreative Ansätze für die Energiewelt von morgen beim Energienetzwerk fokus.energie aus Karlsruhe. Foto: cg

Der achte „Demo Day“ von AXEL, dem Energie-Accelerator des Energienetzwerks fokus.energie e.V., erlaubte viele Einblicke in kreative Ansätze für die Energiewelt von morgen. Die Start-ups, die in ihrer frühen Gründungsphase vom Energie-Accelerator betreut werden, hatten dabei erstmals die Gelegenheit, sich einem größeren Kreis von Innovationsbegeisterten, Wissenschaftlern, potenziellen Investoren, Energie- und Businessexperten zu präsentieren.

Von der kreativen Idee mit Forschung und Expertisen zur Entwicklung: „Gerade in der Region Karlsruhe mit ihren vielen Energieunternehmen und Forschungszentren, kann AXEL hier als Beschleuniger dienen – auf dem Weg zu einer erfolgreichen Markteinführung“, erläuterte Christos Klamouris, AXEL-Senior Project Manager. Ob Geschäftsmodellentwicklung, Marketing, Marktanalyse, Finanzplanung oder rechtliche und steuerliche Aspekte: Gründerinnen und Gründer werden durch für den Energiesektor geeignete Schulungen und speziell auf sie zugeschnittenen Angebote auch vom umfangreichen Expertennetzwerk von fokus.energie unterstützt. Mit Erfolg, denn seit 2017 wurden schon über 100 Teams mit rund 230 Gründern erfolgreich betreut.

Viele kreative Ansätze

Auch in diesem Batch zeigten sich wieder viele kreative Ansätze: Ob Vermittlungsplattform für Klimaschutzinitiativen („CoBenefit UG“), Lösungen im Ökostrom-Segment („Green Flash GmbH“), Information, wann Grüner Strom kommt („Greenshare“), mit intelligenter Software zu Null Emissionen („Path-to-Zero“), Verdopplung des elektrischen Wirkungsgrads von Biogasanlagen („Reverion“), One-Stop-Shop für nachhaltige Energielösungen („SolarHub“), Böenkraftanlage („We4everyone GmbH“) und eine nachhaltige industrielle Prozessdampferzeugung („Kraftwerksmeister“).

Ob Solarenergie, Windenergie oder Industrieeffizienz: Die teilnehmenden Start-ups sind in vielen Bereichen der Energiewende aktiv, sind in der frühen Phase ihrer Entwicklung dabei zum Beispiel auf der Suche nach Pilotkunden, strategischen Partnern oder Investoren. Eine Neuerung gab es beim aktuellen „Demo Day“: Er fand in Form eines „Energiepokals“ statt. Dabei hatten die Start-ups die Möglichkeit, sich von Runde zu Runde in verschiedenen Formaten zu präsentieren. Am Schluss setzte sich in einem knappen Wettbewerb das Start-up „Reverion“ durch, konnte die Teilnehmer des „Demo Day“ von seinen Ideen, Ansätzen und Konzepten rund um den elektrischen Wirkungsgrad von Biogasanlagen überzeugen.

„Innovative Ideen sind nötig, die Energiewende mit Schwung voranzubringen“, so Hilmar F. John, fokus.energie-Geschäftsführer: „Die vielfältigen kreativen Ansätze der Start-ups beim ‚Demo Day‘ waren zudem ein deutlicher Fingerzeig für eine energiegeladene Zukunft. Es waren durch die Bank gelungene und fundierte Ideen, Umsetzungen und Präsentationen, die mit viel Arbeit entstanden.“ fokus.energie wird diese Start-ups auch weiter auf ihrem Weg unterstützen – auch durch externe Hilfe aus dem Netzwerk. Immerhin geht’s um Potenziale, um Produktivität und um dynamische Prozesse, damit sich Start-ups mit ihren ansprechenden und kreativen Ideen langfristig weiterentwickeln können.

Großes Interesse an den „starken Ideen“

Das Fazit der Teilnehmer am „Demo Day“ war deutlich: „Starke Ideen“, „gute Teams“, „teilweise schon sehr weit fortgeschritten“, „tolle Pitches“, „erfrischendes und ansprechendes Format“. Dass diese energiegeladenen Themen ankommen, ließ sich auch an der hohen Teilnehmerzahl ablesen. Über 80 Personen folgten bundesweit den Präsentationen der kreativen Start-ups, hatten dabei auch viele detaillierte Fragen an die Gründer. „Das hohe Interesse freut uns“, so John: „Denn das zeigt besonders in der heutigen Zeit auch die Bedeutung des Themas.“

Weitere Informationen

Über fokus.energie

Die Energie-Welt befindet sich in einem dynamischen Umbruch – und es gibt gute Gründe, die Energiewende zu unterstützen. Neue Technologien im Bereich der Energie zu entwickeln, ist meist kapitalintensiv und erfordert fachliches Know-how. Kernthemen sowie das Umfeld der Energie sind technisch komplex, und eng verknüpft mit Anforderungen aus Wirtschaft und Politik. 2014 wurde das Energie-Netzwerk durch engagierte Unternehmer gegründet.

Mit Aktionen werden neue Impulse für eine nachhaltige Energie-Zukunft gesetzt, dabei auch Menschen zusammengebracht und durch Weiterbildung Wissen und Kompetenz aufgebaut. fokus.energie ist das Netzwerk für den Energiebereich in der Technologieregion Karlsruhe, unabhängig und offen für jede nachhaltige Technologie zur Erzeugung, Speicherung, Verteilung und effiziente Nutzung von Energie. fokus.energie unterstützt den Austausch von Erfahrungen und Wissen, vermittelt Kontakte und fördert neue Ideen – bietet dabei Gründern, Innovatoren, Unternehmern und Investoren eine vertrauensvolle Plattform für den Austausch von Visionen und Talenten. fokus.energie verknüpft dabei die starken Player in Forschung, Bildung, Mittelstand und Großunternehmen mit der Kreativität engagierter Start-ups – auch mit AXEL, dem einzigen Accelerator mit 100% Fokus auf Energie.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Weihnachtsmarkt im Rathaus Durlach. Foto: cg

Durlach im Advent: Gemütlichkeit trifft auf Kunsthandwerk unter neuer Führung

Er ist etwas Besonderes: Der kleine aber feine Weihnachtsmarkt zieht in der Adventszeit Einheimische wie Gäste in das liebevoll geschmückte Gewölbe…

mehr
Auch in diesem Jahr hat sich „Durlacher Selbst e.V.“ mit den „Durlacher Lichtern“ wieder etwas Neues einfallen lassen, um für den guten Zweck Geld zu sammeln. Foto: pm

Mit „Durlacher Lichtern“ gute Sache in der Weihnachtszeit unterstützen

Mit einem besonderen Verkaufsstand in der Vorweihnachtszeit geht der Verein „Durlacher Selbst e.V.“ in diesem Jahr bereits in die dritte Auflage.

mehr

Inspiration vor der Haustür: Durlach im Werk von Alfred Siekiersky

Sonderausstellung im Pfinzgaumuseum vom 26. November 2022 bis 28. Mai 2023 zeigt Werke des Malers Alfred Siekiersky mit Motiven aus Durlach.

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien