Erneut machen Schockanrufer große Beute

Telefon (Symbolbild): Foto: cg

Foto: cg

Erneut ist es unbekannten Tätern am Mittwochnachmittag (15. September 2021) gelungen, durch einen Schockanruf bei einer Seniorin aus Karlsruhe-Oberreut eine große Bargeldsumme zu erbeuten.

Die 81 Jahre alte Frau wurde ersten Erkenntnissen zufolge von einem angeblichen Hauptkommissar Reuter angerufen, dass ihre Tochter einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Durch die Zahlung von 37.000 Euro könne die Untersuchungshaft der Tochter abgewendet werden.

Letztlich entlockten die dreisten Betrüger durch geschickte Gesprächsführung der Frau sogar 46.000 Euro, die sie in der Bonnhoeferstraße an einen Geldabholer übergab.

Der unbekannte Mann war etwa 20 Jahre alt, 170 cm groß, sprach Deutsch und trug eine schwarze OP-Maske sowie eine Schildmütze.

Weitere Informationen

Wer zum Täter nähere Angaben machen kann, wird gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721 666-5555 zu melden.

Polizeirevier Karlsruhe-Durlach

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Schüler halten Erinnerung wach

Gedenkgang zur Erinnerung an die Deportation der Durlacher Juden vor 81 Jahren – am Freitag (22. Oktober 2021).

mehr
Endlich wieder: Vorhang auf bei der Auemer Bühn. Grafik: pm

Endlich wieder: Vorhang auf bei der Auemer Bühn

Die Saison musste vergangenes Jahr Pandemie-bedingt abgebrochen werden. Jetzt kann es weitergehen mit dem „Maskenball uff'm Campingplatz“.

mehr
Blick aus dem Weinberg auf die Durlacher Altstadt. Foto: cg

Mit badischer Mundart um den Turmberg

In Durlach gibt es eine neue Attraktion: Zu den bereits vorhandenen Weinwanderwegen kommt nun ein circa zwei Kilometer langer Mundart-Dichter-Rundweg.…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien