Modernisierung des Edeltrud-Tunnels beginnt

Intensive Abstimmung bei Großprojekten. Foto: pia

Edeltrudtunnel. Foto: Sabine Steffler, pia

Revisionsarbeiten sorgen für Einschränkungen auf der Südtangente.

Bevor Mitte April 2021 das Tiefbauamt mit der Modernisierung des Edeltrud-Tunnels beginnt, laufen in dieser Woche bereits einige Vorarbeiten an, die teilweise Auswirkungen auf die Verkehrsführung auf der Südtangente haben. Hierbei handelt es sich um die Herstellung von Kabelprovisorien sowie um eine große Tunnelrevision. Letztere ist erforderlich, um die Funktionsfähigkeit der jetzigen Tunnelbetriebstechnik sicherzustellen bis die neue Technik dann installiert wird. Andernfalls könnte der Verkehr im Tunnel während der gesamten Baumaßnahme nicht aufrechterhalten werden.

Nach Ostern Sperrung einer Tunnelröhre

Diese Vorarbeiten beginnen am Mittwoch, 24. März 2021, und werden bis Donnerstag, 1. April 2021, jeweils in den Nachtstunden zwischen 19 Uhr und 5 Uhr und am Wochenende ganztägig durchgeführt. In dieser Zeit wird der Verkehr in Fahrtrichtung Wörth einstreifig durch den Tunnel geführt, während die Fahrtrichtung Durlach ohne Einschränkungen bleibt. Nach den Osterfeiertagen erfolgt die eigentliche Tunnelrevision, für die jeweils eine Tunnelröhre von Dienstag, 6. April 2021, bis Sonntag, 11. April 2021, voll gesperrt werden muss. Diese Wartungsarbeiten finden ebenfalls in den Nachtstunden zwischen 19 Uhr und 5 Uhr statt. Dabei wird der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen auf einen Fahrstreifen reduziert und jeweils im Gegenverkehr durch die Parallelröhre geleitet. Tagsüber bestehen keine Einschränkungen. Am Sonntag, 11. April 2021, erfolgt abschließend die Einrichtung der Verkehrssicherung für den eigentlichen Baubeginn am darauffolgenden Montag, 12. April 2021.

Hauptarbeiten laufen ab dem 12. April 2021

Ab diesem Zeitpunkt werden zwischen dem Bulacher Kreuz und dem Schwarzwaldkreuz die Fahrstreifen in beiden Fahrtrichtungen etwas eingeengt und die zulässige Geschwindigkeit auf 50 Stundenkilometer reduziert. Dem Verkehr stehen jedoch in beiden Richtungen weiterhin zwei Fahrstreifen in den Hauptverkehrszeiten zur Verfügung. Gleichzeitig wird in dieser ersten Bauphase auch an der L 605 von Ettlingen kommend die Auffahrt auf die Südtangente Richtung Durlach gesperrt werden. Die Umleitung hierzu erfolgt unmittelbar am Bulacher Kreuz über die übrigen Zu- und Abfahrtsäste. Da nicht alle Arbeiten unter einer zweistreifigen Verkehrsführung in beiden Fahrtrichtungen bewerkstelligt werden können, sind in den verkehrsärmeren Zeiten in den Abend- und Nachtstunden beziehungsweise am Wochenende teilweise zusätzliche Reduzierungen auf einen Fahrstreifen je Fahrtrichtung erforderlich.

In der ersten Bauphase wird zunächst in den Seitenbereichen gearbeitet. Hier müssen neue Leerrohre und Schächte für die später zu verlegenden Kabelverbindungen zu den einzelnen Betriebseinrichtungen, wie beispielsweise Lichtsignale oder Wechselverkehrszeichen, erstellt werden. Das Baufeld liegt dabei zwischen dem Bulacher Kreuz im Westen und dem Schwarzwaldkreuz im Osten. Es umfasst neben dem Edeltrudtunnel auch den nach Osten anschließenden Fahrbahntrog unter der Güterbahntrasse.  

Betriebsgebäude wird erweitert 

Vom Verkehr auf der Südtangente bisher gänzlich unbemerkt, laufen bereits seit Ende November 2020 die Umbauarbeiten am Betriebsgebäude des Edeltrudtunnels im Albwinkel. Das Betriebsgebäude erhält zusätzliche Räume, damit die neue Leittechnik dort untergebracht werden kann, während die bestehende Anlagentechnik noch weiterbetrieben werden muss. Die damit verbundene Sperrung des Fuß- und Radwegs entlang der Alb auf Höhe des Betriebsgebäudes zwischen Weiherfeldstraße und Bulacher Straße kann voraussichtlich im Mai 2021 zunächst aufgehoben werden. Für den Einbau der neuen Leittechnik wird in den weiteren Bauphasen jedoch eine erneute Sperrung notwendig werden. Eine Umleitung für den Fuß- und Radverkehr ist eingerichtet.

Die Modernisierung des Edeltrudtunnel umfasst neben der Erneuerung und Nachrüstung der Tunnelbetriebs- und Sicherheitstechnik auf den aktuellen Stand der Technik auch die gesamte Erneuerung der Fahrbahnen sowie eine Bauwerkssanierung im Tunnel und im Trog. Insgesamt wird damit die Verkehrssicherheit insbesondere im Tunnel deutlich erhöht. Der größte Eingriff in den Verkehr wird im Zeitraum zwischen Juli und September 2021 stattfinden, denn dann steht im Baustellenbereich in Fahrtrichtung Durlach nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Maßnahme wurde intensiv mit den Bauvorhaben des Regierungspräsidiums Karlsruhe an den umliegenden Bundesfern- und Landesstraßen abgestimmt. Im Bereich der Bundesautobahn A 5 wird es zudem in diesem Jahr keine größere Baumaßnahme im Umfeld geben, so dass die A 5 in Verbindung mit der L 605 über die Anschlussstelle Karlsruhe Süd auch als Ausweichroute genutzt werden kann. Das Bauende für die Modernisierung des Edeltrudtunnel ist für Ende 2022 geplant.

Das Tiefbauamt bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen Behinderungen.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Die Gewerkschaft ver.di hat Warnstreiks angekündigt. Foto: Sarah Fricke/KVV

ver.di-Warnstreik: Einschränkungen beim VBK-Busverkehr am Mittwoch und Donnerstag

Die Gewerkschaft ver.di hat für Mittwoch, 27., und Donnerstag, 28. Oktober 2021, zu weiteren Warnstreiks im privaten Omnibusgewerbe aufgerufen.

mehr
Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Zeugen gesucht: 59-Jähriger in Wohnung beraubt und schwer verletzt

Zwei bislang Unbekannte haben am Montag (25. Oktober 2021) einen 59-Jährigen in dessen Wohnung in der Badener Straße beraubt und schwer verletzt.

mehr
Hörerinnen und Hörer sind am 29. Oktober vor der Durlacher Karlsburg beim „Hitparaden-Quiz“ gefragt. Foto: cg

Countdown für die „Hitparade 2021“ – Lieblingssongs in Durlach erleben

Am Montag, 25. Oktober 2021, startet die „Baden-Württemberg Hitparade 2021“: Rund um die Uhr sind eine Woche lang die rund 1.000 beliebtesten Songs zu…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien