Zeltcamp im Wölfle-Bad am 30. Juli

Das Wölfle-Zeltcamp findet auch in dieser Saison statt. Fotos: pm

Das Wölfle-Zeltcamp findet auch in dieser Saison statt. Fotos: pm

Nachts am Stadtrand im Zelt schlafen: Dieses besondere Outdoor-Event bietet am Freitag, 30. Juli 2021, das Freibad Wölfle in Wolfartsweier an.

Schwimmsichere Kinder von 6 bis 14 Jahren können mit ihren Eltern auch dieses Jahr in einem Zeltcamp im Freibad übernachten. Mitzubringen sind Zelt, Isomatte, Schlafsack und Taschenlampe. Der Unkostenbeitrag für das Camping beträgt pro Zelt 10 Euro zuzüglich des Badeintritts. In jedem Zelt sind nur Angehörige eines Haushalts zugelassen, wobei pro Zelt eine Person Mitglied des Fördervereins Freibad Wolfartsweier sein muss, was ab 20 Euro Jahresbeitrag möglich ist.

Die Obergrenze ist auf 50 Zelte festgelegt. Wegen der Corona-Vorgaben ist eine verbindliche Voranmeldung an der Freibadkasse oder unter Telefon 0721 / 474528 erforderlich. Ein Frühstück ist wie schon im Vorjahr nicht inbegriffen. Auch das vor Corona-Zeiten so beliebte Aquaball-Turnier muss wiederum entfallen. Die Hygienekonzeptregeln des Freibads sind jederzeit einzuhalten. Aber das Wichtigste bleibt: Nachts im Freibad bleiben und Urlaubsatmosphäre genießen.

Weitere Informationen

Weitere Infos zum ehrenamtlichen Bürgerprojekt des Freibads gibt es online (siehe Links).

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Turmbergbahn: modern oder klassisch. Grafik: Doppelmayr/Garaventa

Zweiter Gestaltungs-Workshop zur Turmbergbahn befasst sich mit Fahrzeugdesign

Rund oder eckig, Retro-Look oder modern, dezente oder eher kräftige Farben: Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) haben gestern Nachmittag in der…

mehr
Die Durlacher Allee wurde abgesperrt, der Straßenbahnverkehr wurde ebenfalls eingestellt. Fotos: cg

EILMELDUNG: Herrenloser Koffer am Stachus führt zur Vollsperrung

29. Juli 2021 (9.30 Uhr): Aufgrund eines am Durlacher Stachus herrenlos aufgefundenen Trolleys wurde der Bereich großräumig gesperrt und Spezialkräfte…

mehr
Cent hinterm Komma und Unternehmernetzwerk „KA-PF“ organisieren Hilfsmittel für Flutopfer. Foto: pm

„Auf zu neuen Ufern …“ – Hochwasser-Hilfe aus Durlach angekommen

„Cent hinterm Komma“ und Unternehmernetzwerk „KA-PF“ organisieren Hilfsmittel für Flutopfer.

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien