Zeugensuche: Von Personengruppe angegriffen und verletzt

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Foto: cg

Ein bislang unbekannter Mann wurde am Dienstagabend (26. Januar 2021) in der Karlsburgstraße von mehreren Männern angegriffen und verletzt.

Eine Zeugin meldete den Vorfall kurz vor 19.00 Uhr der Polizei. Beim Eintreffen der Streife hatten sich sowohl die Angreifer als auch der Geschädigte bereits davongemacht. Die Zeugin berichtete, dass sie zunächst in Höhe der Prinzessenstraße auf zwei 10- bzw. 20-köpfige Personengruppen getroffen sei. Kurz darauf ging ein Mann an den Gruppen vorbei und wurde plötzlich von mehreren Angreifern aus den beiden Gruppen mit Faustschlägen und Tritten attackiert.

Als die Frau auf die Personen zuging und dem Geschädigten helfen wollte, wurde sie von einem Mann aus der Gruppe gegen einen Bauzaun gedrückt. Ihr wurden Schläge angedroht, falls sie die Polizei rufen würde. Die Zeugin ließ sich nicht einschüchtern und verständigte über Notruf die Polizei. Daraufhin rannten die Angreifer davon. Die Frau kümmerte sich dann um den am Boden liegenden Geschädigten, der stark am Kopf blutete. Nach einem kurzen Gespräch ging der Mann dann davon.

Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach dem Geschädigten und den Angreifern blieben erfolglos.

Weitere Informationen

Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Durlach, Telefon 0721 / 49070, in Verbindung zu setzen.

Polizeirevier Karlsruhe-Durlach

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Trauerbeflaggung vor dem Durlacher Rathaus. Foto: cg

Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie

In einer Videobotschaft ruft Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup die Karlsruher Bevölkerung dazu auf, am kommenden Sonntag, 18. April 2021, gemeinsam…

mehr
Abholangebote der Geschäfte sind ab einer Inzidenz von 100 nicht mehr möglich: Ab Montag dürfen dann nur noch Lieferdienste eingesetzt werden. Foto: cg

Ab 19. April gelten im Land verschärfte Regeln der Notbremse

Vom kommenden Montag, 19. April, an wird Baden-Württemberg die angekündigte Notbremse der Bundesregierung umsetzen. Dazu erfolgt am Wochenende eine…

mehr
Leerstand zu verhindern und die Attraktivität Durlachs zu erhalten, darum ging es im Durlacher Ortschaftsrat. Foto: cg

Dauerhaft geschlossene Geschäfte in Durlach – Könnte ein „Leerstandsmanager“ helfen?

„Wir haben geschlossen“ und ein Dank an die Kundschaft stehen auf den signalgelben Aufklebern am Schaufenster eines ehemaligen Schuhgeschäfts. Nur…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien