Treuebonus für Abo-Kunden im öffentlichen Nahverkehr

ÖPNV in Corona-Zeiten. Foto: cg

ÖPNV in Corona-Zeiten. Foto: cg

Das Land Baden-Württemberg bedankt sich bei den Stammkunden im öffentlichen Nahverkehr für ihre Treue während der Corona-Pandemie.

Auf Initiative des Landes Verkehrsministeriums werden alle Verkehrsverbünde und unternehmen den Abonnenten im ÖPNV, die bis März 2021 ihr Abo aufrechterhalten, einen Treuebonus gewähren. Auch die Abo Kunden des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) können sich über diese Dankeschön-Aktion des Landes freuen.

Der „bwTreueBonus“ beträgt eine halbe Monatsrate des Abonnementpreises. Die Verkehrsunternehmen und verbünde im Land werden im April 2021 den Abonnenten eine halbe Aborate überweisen bzw. mit dem Abopreis verrechnen. Die technische Abwicklung der Vergütung übernehmen die jeweiligen Verkehrsverbünde und -unternehmen vor Ort. Der KVV wird seine Kunden in Kürze über die genauen Modalitäten informieren und bittet bis dahin noch ein wenig um Geduld.

„Der Karlsruher Verkehrsverbund begrüßt den Treuebonus für die Abo-Kunden. Denn sie waren es, die dem ÖPNV in dieser schweren Zeit trotz vorübergehender Schließung von Freizeiteinrichtungen, Kurzarbeit oder Home Office treu geblieben sind und so einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet haben, die finanziellen Einbußen bei den Verkehrsunternehmen im KVV abzumildern“, erklärt der KVV-Aufsichtsratsvorsitzende und Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup.

18 Millionen Euro für „bwTreueBonus“

Der Treuebonus wird vom Land Baden-Württemberg finanziert. Die Kosten betragen voraussichtlich rund 18 Millionen Euro.  Den „bwTreueBonus“ erhalten alle Kunden des Nahverkehrs mit einem Jahresticket sämtlicher Tarifgattungen bzw. des Jahrestickets der Deutschen Bahn, das im März 2021 gültig ist.

Nicht mehr einbezogen in der Treuebonus-Aktion sind die Schülertickets. Für diese hatte das Land bereits im Sommer fast 37 Millionen Euro für zwei Monatsraten übernommen (siehe Artikel zum Thema). Des Weiteren hatte des Land mit dem „bwAbo-Sommer-Ticket“ die größte Dankeschön-Aktion in der Geschichte des öffentlichen Nahverkehrs in Baden-Württemberg aufgelegt – hierbei konnten die Inhaber von Jahres-Zeitkarten über alle Verbundgrenzen hinweg kostenfrei durch das Bundesland reisen (siehe Artikel zum Thema).

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Kontrolle der Durlacher Fußgängerzone. Foto: cg

Neuer Bußgeldrahmen: Bei sicherheitsrelevanten Vergehen wird's deutlich teurer

Bund und Länder haben sich bei der Verkehrsministerkonferenz auf eine Anpassung des Bußgeldrahmens für Verkehrsvergehen geeinigt. So sind zu schnelles…

mehr
Abholangebote der Geschäfte sind ab einer Inzidenz von 100 nicht mehr möglich: Ab Montag dürfen dann nur noch Lieferdienste eingesetzt werden. Foto: cg

Ab 19. April gelten im Land verschärfte Regeln der Notbremse

Vom kommenden Montag, 19. April, an wird Baden-Württemberg die angekündigte Notbremse der Bundesregierung umsetzen. Dazu erfolgt am Wochenende eine…

mehr
Leerstand zu verhindern und die Attraktivität Durlachs zu erhalten, darum ging es im Durlacher Ortschaftsrat. Foto: cg

Dauerhaft geschlossene Geschäfte in Durlach – Könnte ein „Leerstandsmanager“ helfen?

„Wir haben geschlossen“ und ein Dank an die Kundschaft stehen auf den signalgelben Aufklebern am Schaufenster eines ehemaligen Schuhgeschäfts. Nur…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien