Online-Veranstaltungsreihe zum Thema Klima- und Artenschutz

Ein Kolibri auf dem Aufforstungsgelände in Ecuador. Foto: H. Brieschke

Ein Kolibri auf dem Aufforstungsgelände in Ecuador. Foto: H. Brieschke

Die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) lädt am 4. und 11. März 2021 zu kostenfreien Online-Vorträgen ein.

Am 4. März 2021 startet die neue Veranstaltungsreihe des Karlsruher Klimafonds der KEK mit dem Thema „C0₂-Kompensation – sinnvoller Beitrag zum Klimaschutz oder moderne Form des Ablasshandels?“. In seinem Vortrag erläutert Dirk Vogeley, Geschäftsführer der KEK, was hinter dem Modell der CO₂-Kompensation steckt und welche Kriterien für eine glaubwürdige Kompensation erfüllt sein müssen.

Im zweiten Teil der Reihe nehmen Dr. Clemens Becker, stellvertretender Leiter des Karlsruher Zoos und Artenschutzkurator, und Vogeley die Teilnehmenden unter dem Titel „Welchen Beitrag leisten Aufforstungsprojekte für den Klima- und Artenschutz?“ mit auf eine Reise an die Westhänge der Anden in Ecuador, eine der artenreichsten Gegenden der Erde. Becker und Vogeley veranschaulichen, wie eng Klima- und Artenschutz zusammenhängen und geben lebendige Einblicke in das gemeinsame Projekt, in die Kooperation mit den lokalen Partnern vor Ort und zeigen auf, was bis jetzt erreicht wurde und wie Interessierte sich beteiligen können.

Die Veranstaltungen finden jeweils von 18 bis 19.30 Uhr online statt und sind kostenfrei. Im Anschluss an die Vorträge stehen die Referenten für Fragen zur Verfügung. Anmeldung und weitere Informationen online (siehe Links). Weitere Veranstaltungen sind geplant.

Weitere Informationen

Der Karlsruher Klimaschutzfonds

Der Karlsruher Klimafonds ist der erste kommunale Klimaschutzfonds in Deutschland. Mit seinen lokalen und internationalen Projekten bietet er Karlsruher Bürgerinnen und Bürgern, aber auch Unternehmen und Institutionen die Möglichkeit, unvermeidbare CO₂-Emissionen zu kompensieren. Mit der Betreuung des zertifizierten Fonds ist die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur KEK betraut.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Wie das Hansa-Fest hat auch das Schubkarren-Rennen Tradition: Hier die Rennen 1964 und 2016 im Vergleich. Foto: ARGE Aue

7. Hansa-Fest Ende Juli – Feiern für den guten Zweck!

Am 27. und 28. Juli 2024 dreht sich auf dem Hansaplatz alles wieder um das beliebte Aumer Kultgetränk: dem „Hansa“ – die ARGE Aue lädt zu ihrem…

mehr

Jugendliche wollen direkt Einfluss nehmen

Jugendbeteiligung in Durlach: Erste Treffen sind geplant.

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien