Polizei warnt vor Betrügern: Vom Flirt zur Erpressung!

Polizei warnt vor Betrügern: Vom Flirt zur Erpressung! Foto: om

Erpresser gehen perfide vor. Foto: om

Im Stadt- und dem Landkreis Karlsruhe kam es in zurückliegender Zeit im Zusammenhang mit „Sextortion“ vermehrt zu Anzeigen. Hier lernen sich Personen in den sozialen Netzwerken wie Twitter, Snapchat, Instagram oder Facebook kennen.

Die Täter versuchen die Unterhaltung auf eine Videotelefonie umzulenken. Danach überreden Sie die Opfer, sich vor der Webcam auszuziehen und sexuelle Handlungen an sich vorzunehmen. Dies wird aufgezeichnet und anschließend werden die Opfer mit der Veröffentlichung der Inhalte erpresst.

Falls Sie bereits Opfer einer sexuellen Erpressung wurden

  • Überweisen Sie kein Geld. Die Erpressung endet nach der Zahlung meist nicht
  • Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei
  • Brechen Sie den Kontakt zu der anonymen Person sofort ab und reagieren Sie nicht auf Nachrichten
  • Sichern Sie die Chatverläufe und Nachrichten mittels Screenshot

Schützen Sie sich vor „sexueller Erpressung“

  • Chatten Sie nicht mit fremden Personen insbesondere bei Telefonaten mit Rufnummern aus dem Ausland
  • Veröffentlichen Sie nicht Ihre persönlichen Daten
  • Kleben Sie ihre Webcam ab
  • Entblößen Sie sich nicht oder führen intime Handlungen im Chat durch
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Virenschutzprogramm immer aktuell ist

Weitere Informationen

Weitere Infos im Netz (siehe Links), eine Anzeige nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Polizeirevier Durlach

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Schwerer Raub auf Ehepaar in Durlach – drei Tatverdächtige in Haft

Dank der geistesgegenwärtigen Verständigung durch einen Zeugen, gelang es der Polizei Karlsruhe am Dienstagabend (2. März 2021) drei Tatverdächtige…

mehr
Menschen von 18 bis unter 65 Jahren erhalten ausschließlich AstraZeneca. Archivfoto: cg

Termine für AstraZeneca in Karlsruhe stark nachgefragt

Ab Freitag, 5. März 2021, ist der Impfstoff des Herstellers AstraZeneca neben BioNTech/Pfizer und Moderna im Einsatz (siehe Artikel zum Thema).

mehr
Futterstation für Tauben: Karlsruhe setzt seit vielen Jahren ein Konzept zur tierschutzgerechten Regulation der Stadttaubenpopulation um. Foto: Stadt Karlsruhe

Karlsruher Stadttauben müssen trotz Lockdowns nicht verhungern

In der Hochphase des pandemiebedingten Lockdowns zeigte sich in der Karlsruher Innenstadt ein fast surreal anmutendes Bild: pickend umherlaufende…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien