„Durlacher Selbst“ unterstützt mit FFP2-Masken

Medizinische Masken, wie FFP2, sind in vielen Situationen Pflicht. Foto: om

Medizinische Masken, wie FFP2, sind in vielen Situationen Pflicht. Foto: om

Durlacher Selbst e.V. stellt die erforderlichen Masken für Menschen, die durch die Anschaffung finanziell besonders betroffenen sind, kostenlos zur Verfügung.

Nach der seit Mitte Januar 2021 gültigen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg muss in vielen Bereichen des täglichen Lebens eine höheren Standards genügende Maske getragen werden. Eine einfache Mund-Nase-Bedeckung ist vielerorts nicht mehr ausreichend.

Für viele Menschen, die von Armut betroffen sind, bedeutet der Erwerb solcher Masken eine zusätzliche finanzielle Belastung.

Eine kurzfristige und unbürokratische Unterstützung kommt vom Verein Durlacher Selbst e.V. Dieser stellt Menschen, die durch die Anschaffung finanziell besonders gefordert sind, die notwendigen Masken kostenlos zur Verfügung. Mehrfach wurden die Verantwortlichen angesprochen, welch schwere finanzielle Belastung mit dem Kauf der Masken verbunden ist. Für Kuratoriumsvorsitzende Alexandra Ries und 1. Vorsitzenden Roland Laue steht unzweifelhaft fest: „Niemand muss die Masken falsch oder mehr als vorgegeben nutzen, nur weil man sich diese überhaupt nicht oder nur mit Mühe in ausreichender Zahl leisten kann.“

Deshalb hat sich der Verein Durlacher Selbst e. V. dazu entschieden, solche Masken für Menschen, die die Kosten hierfür nur schwer oder gar nicht aufbringen können, kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Auch diese Hilfsaktion ist dem Verein nur aufgrund vielfältiger Unterstützung durch Sponsoren und Spenden möglich. Die organisatorische Verteilung der Schutzmasken erfolgt durch den Verein selbst. Unter anderem erhalten Kundinnen und Kunden der Durlacher Tafel die Masken bei ihrem Einkauf.

Weitere Informationen

Durlacher Selbst e.V.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Machen das „Planetarium Durlach“ in der Orgelfabrik möglich: (v.l.) Karlheinz Raviol (Sponsoren, Marketing), die Planetaristen Gernot Meiser und Pascale Demy sowie Matthias Meier (Organisation). Fotos: cg

10 Jahre „Planetarium Durlach“ – eine galaktische Erfolgsgeschichte

Begonnen hatte alles vor 10 Jahren mit der Ausstellung „The World at Night“ des gleichnamigen internationalen Fotografennetzwerks (TWAN). Die…

mehr
Bei der 2-Waben-Zone für das Karlsruher Stadtgebiet bleibt der Ticketpreis stabil – dies gilt für 1 bis 3 Waben. Foto: cg

Karlsruher Verkehrsverbund passt seine Tarife zum 1. August an

Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) passt zum 1. August 2022 seine Tarife an. Maximal 2,34 Prozent müssen Fahrgäste dann mehr für ihre Fahrkarte…

mehr
(v.l.) Simone Allinger (Mitgliederverwaltung), Daniel Jeftic (Stellvertreter), Christine Weissert (Geschenkgutschein), Marcus Fränkle (Stellvertreter), Scharyar Essari (Vorstand), Maike Eberstadt (Stellvertreterin) und Inka Sarnow (Finanzen). Foto: pm

Mitgliederversammlung: DurlacherLeben setzt auf Beständigkeit

Auf der Mitgliederversammlung von DurlacherLeben wurde mit der Wiederwahl des bisherigen Vorstands noch einmal auf Beständigkeit gesetzt, zugleich…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien