Probleme mit Aufzügen und Fahrgastinfo – trotzdem positive Zwischenbilanz nach drei Tagen Tunnelbetrieb

Regulärer Bahnverkehr im Stadtbahntunnel angelaufen. Foto: jow

Regulärer Bahnverkehr im Stadtbahntunnel angelaufen. Foto: jow

Tausende Bürgerinnen und Bürger machten sich am Wochenende ein Bild vom Karlsruher „Jahrhundertprojekt“ und fuhren mit den Tram- und Stadtbahnen durch den neuen Tunnel.

Nach drei Tagen Tunnel-Betrieb fällt eine erste Zwischenbilanz der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG), die mit ihren Tram- und Stadtbahnen durch den Tunnel in der Innenstadt fahren, positiv aus.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Start des Tunnel-Betriebs und der Umstellung auf das neue Liniennetzkonzept. Die technischen Anlagen der Bahninfrastruktur haben gut funktioniert. Es gab keine sicherheitsrelevanten Vorkommnisse und die Bahnen konnten bislang planmäßig den Tunnel passieren“, erklärt Dr. Alexander Pischon, Geschäftsführer der VBK und AVG. Für eine profunde Bewertung des Tunnelbetriebs sei es indes noch zu früh. „Hierzu müssen wir uns sicherlich noch die nächsten paar Tage anschauen, wenn uns der Berufs- und Schülerverkehr mit hohem Fahrgastaufkommen dann etwas belastbarere Ergebnisse bringt“, so Pischon.

VBK und AVG erfreut über positive Resonanz

Der Geschäftsführer von VBK und AVG freute sich über die positive Resonanz der Bürgerinnen und Bürger zum Start des Tunnelbetriebs. „Nachdem so viel Arbeit, Schweiß und auch so manche Träne in den letzten Jahren in dieses Projekt geflossen ist, haben wir uns sehr über die vielen schönen Rückmeldungen gefreut, die uns via Social Media, die Kundenzentren, die Service-Hotline, unsere Info-Personale im Stadtgebiet oder auch in persönlichen Gesprächen erreicht haben. Das macht uns sehr stolz“, sagt Pischon. „Gerne geben wir dieses Lob an die die KASIG, die beteiligten Baufirmen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von AVG und VBK weiter, die dieses Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss geführt haben. Gleichzeitig ist dieses Lob natürlich Verpflichtung und Motivation zugleich, diese erfolgreiche Arbeit fortzusetzen und den Menschen in Karlsruhe und der Region auch weiterhin ein qualitativ hochwertiges ÖPNV-Angebot zu machen.“

Dennoch sehen die beiden kommunalen Verkehrsunternehmen Optimierungsbedarf für den Betrieb der kommenden Tage und Wochen. „Dass noch nicht alle rund läuft bei solch einem komplexen und großen Infrastrukturprojekt, ist ein Stück weit normal“, räumt Pischon ein. „Letztlich ist das wie im Sport: Das beste Training kann den Wettkampf nicht ersetzen. Die ersten drei Tage haben bereits gezeigt, dass wir noch an einigen Stellschrauben drehen müssen, um den Betrieb im Tunnel weiter zu optimieren.“

Defekte Aufzüge, instabile Fahrgastinfo

So hatten die VBK als Betreiber des Tunnels mit Störungen der Aufzüge an den Haltestellen zu kämpfen. Auch die Fahrgastinformation an den unterirdischen Haltestellen lief instabiler als vorgesehen und die digitalen Displays konnten nicht alle Fahrten der AVG-Stadtbahnen anzeigen. Letzteres soll dann vorrausichtlich ab morgen wieder möglich sein. „Auch hinsichtlich der Stabilität der Fahrgastinformation werden wir in den nächsten Tagen sicherlich nochmal nachbessern“, verspricht Pischon. Zudem werden in den kommenden Tagen und Wochen noch einige Restarbeiten im Tunnel planmäßig durchgeführt, um allen ÖPNV-Nutzern einen optimalen Service bei ihrem Weg zur Haltestelle bzw. ihrer Fahrt zu ermöglichen.

Auch für die Fahrgäste markiert der Start des Bahnbetriebs und das gleichzeitige Ende des oberirdischen Bahnverkehrs in der Kaiserstraße ein neues ÖPNV-Zeitalter in der Fächerstadt, das mit einigen Änderungen und Umstellungen verbunden ist. Denn neben dem Stadtbahntunnel ging am Samstag nicht nur die neue Bahntrasse in der Kriegsstraße in Betrieb, mit der eine weitere wichtige Ost-West-Verbindung geschaffen wurde und mit der auch die südliche Innenstadt an den ÖPNV angebunden wird, sondern auch das neue Liniennetz. Der Stadtbahntunnel wird den öffentlichen Nahverkehr in Karlsruhe und der Region noch leistungsstärker machen. Gleichzeitig eröffnet die Kombilösung neue Perspektiven für die Stadtentwicklung Karlsruhes.

Weitere Informationen

Linie 1

Bisheriger Linienverlauf:
Durlach - Tullastraße - Marktplatz - Europaplatz - Oberreut

Neuer Linienverlauf:
Durlach - Tullastraße - Marktplatz (U) - Europaplatz (U) - Heide

Linie 2

Bisheriger Linienverlauf:
Wolfartsweier - Tullastraße - Rüppurrer Tor - Hauptbahnhof - ZKM - Karlstor - Europaplatz - Knielingen Nord

Neuer Linienverlauf:
Wolfartsweier - Tullastraße - Marktplatz (U) - Ettlinger Tor (U) - Hauptbahnhof - ZKM - Europaplatz - Knielingen Nord

Linie 5

Bisheriger Linienverlauf:
Rintheim - Durlacher Tor - Rüppurrer Tor - Entenfang - Rheinhafen

Neuer Linienverlauf:
Durlach Bahnhof - Tullastraße - Rüppurrer Tor - Ettlinger Tor - Karlstor - Weinbrennerplatz - Entenfang - Rheinhafen

Galerie

12.12.2021 | Letzte Straßenbahn-Fahrt über die Kaiserstraße – Abschied nach 144 Jahren

10.12.2021 | Kombilösung: Fahrt mit der Linie 1 durch die Kaiserstraße

28.08.2020 | Kombilösung: Testfahrt im Tunnel

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Freuen sich zusammen über das Ergebnis in der Westmarkstraße (v.l.): Baubürgermeister Daniel Fluhrer, Ortsvorsteherin Alexandra Ries, und Roger Hamann, Vorsitzender der Bürgergemeinschaft Durlach und Aue. Fotos: cg

Durlach-Aue feiert mit einem Bürgerfest die Stadtteilsanierung

Mit einem Bürgerfest in Durlach-Aue wird am Samstag, 21. Mai 2022, von 11 bis 17 Uhr der Abschluss eines weiteren Meilensteins bei der Sanierung des…

mehr
Auch Führungen durch die aktuelle Sonderausstellung werden am Sonntag im Pfinzgaumuseum angeboten. Foto: cg

Pfinzgaumuseum lädt zum Feiern in die Karlsburg ein

Das Pfinzgaumuseum in der Karlsburg Durlach feiert am Sonntag, 22. Mai 2022, sein Museumsfest. Bei freiem Eintritt ist zwischen 11 und 18 Uhr im…

mehr
Unter dem Motto „Genuss rund um den Turmberg – Das kommt auf den Teller!“ findet am Sonntag der erste Naturpark-Markt in Durlach statt. Foto: cg

Erster Naturpark-Markt am 22. Mai vor der Karlsburg

Seit 2004 veranstalten Gemeinden im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord Naturpark-Märkte, bei denen landwirtschaftliche Betriebe und Direktvermarkter aus…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien