3G-Pflicht: KVV und Ordnungsamt kontrollierten in den Bahnen

Geimpft, genesen oder getestet: Wer aktuell den ÖPNV in Karlsruhe nutzen möchte, muss einen entsprechenden Nachweis mit sich führen. Foto: Paul Gärtner / KVV

Geimpft, genesen oder getestet: Wer aktuell den ÖPNV in Karlsruhe nutzen möchte, muss einen entsprechenden Nachweis mit sich führen. Foto: Paul Gärtner / KVV

Fahrscheinprüferinnen und Fahrscheinprüfer des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV) haben mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Ordnungsamts der Stadt am heutigen Vormittag (1. Dezember 2021) in zahlreichen Tram- und Stadtbahnen innerhalb des Karlsruher Stadtgebiets die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen 3G-Pflicht im Nahverkehr gemeinsam kontrolliert.

Während der Schwerpunktkontrolle kamen ab 7.30 Uhr für rund drei Stunden zwei Teams mit zusammen 15 Personen zum Einsatz. Ein Team bestand aus sechs Fahrscheinprüfer des KVV, das andere Team ebenfalls aus sechs Fahrscheinprüfer und drei Mitarbeiter des Ordnungsamts. Die Teams waren jeweils auf unterschiedlichen Strecken innerhalb der Stadt unterwegs – unter anderem auf der stark frequentierten Ost-West-Achse zwischen der Haltestelle Durlacher Tor und der Haltestelle Mühlburger Tor.

Mary Joyce, Leiterin des Prüf- und Sicherheitspersonals des KVV, war federführend für die Organisation und Durchführung der Schwerpunktkontrolle zuständig und nahm auch selbst an der 3G-Überprüfung teil. Sie zieht mit Blick auf die gemeinsame Kontrolle ein positives Fazit: „Wir haben mit unseren beiden Teams mehrere hundert Einzelkontrollen der 3G-Pflicht in den Bahnen durchgeführt. Dabei gab es erfreulicher Weise nur eine sehr geringe Zahl an Verstößen zu verzeichnen – so gut wie alle unserer Fahrgäste konnten ihren 3G-Status korrekt nachweisen.“ Zur Einordnung: Die beiden Prüf-Teams wechselten häufig die Tram- und Stadtbahnen und konnten somit eine Vielzahl an Kontrollen durchführen. Hierbei waren von Seiten des KVV und des Ordnungsamts nur insgesamt 33 Verstöße gegen die gesetzlich vorgeschriebene 3G-Pflicht im ÖPNV zu beanstanden.

„Diese wichtige gemeinsame Schwerpunktkontrolle hat gezeigt, dass unsere Fahrgäste zu einem sehr großen Teil der geltenden 3G-Pflicht nachkommen und somit ihren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten“, betont KVV-Geschäftsführer Dr. Alexander Pischon. „Es freut mich sehr, dass es uns zusammen mit dem Ordnungsamt gelungen ist, hier so kurzfristig wirksame Kontrollen auf den Weg zu bringen – dafür möchte ich allen Beteiligten danke“, so Dr. Alexander Pischon weiter.

Weitere Informationen

Weitere Kontrollen

Am heutigen Mittwoch wird es – zusätzlich zu der großen Kontrollaktion im Karlsruher Stadtgebiet – auch eine gemeinsame Schwerpunktkontrolle der 3G-Pflicht im Bereich Bretten geben. Auch dort arbeiten KVV-Fahrscheinprüfer eng mit Mitarbeitern des städtischen Ordnungsamts zusammen. Auch im Bereich Ettlingen erfolgt am morgigen Donnerstag eine gemeinsame Schwerpunktkontrolle des KVV-Prüfpersonal zusammen mit dem Ettlinger Ordnungsamts. Für Freitag, 3. Dezember 2021, ist dann noch eine zusätzliche Kontrolle im Bereich Bretten vereinbart.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Prägt aktuell noch den Durlacher Ortseingang: das „P90“ auf dem ehemaligen Gelände der Badischen Maschinenfabrik (BMD). Fotos: cg

Durlacher „P90“ soll verkauft werden – droht der Abriss?

Steht beim „P90“ in der Pfinztalstraße bald ein Verkauf an? Das sind zumindest die Pläne der Stadt Karlsruhe, die zugleich aktuelle Eigentümerin des…

mehr
Schubkarrenrenner gesucht. Foto: om

Schubkarrenrenner gesucht

Die ARGE Auer Vereine und Kirchengemeinden lädt am 23. und 24. Juli 2022 zum 6. Hansa-Fest auf den Hansaplatz nach Aue ein.

mehr
Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Mutmaßliche Bedrohungslage führt zu größerem Polizeieinsatz in Durlach

Eine unklare Bedrohungslage löste am Mittwoch (22. Juni 2022) gegen 14.30 Uhr einen größeren Polizeieinsatz in der Raiherwiesenstraße in…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien