Fundsachen werden online versteigert

Fundsachen online ersteigern. Screenshot: www.sonderauktionen.net

Fundsachen online ersteigern. Screenshot: www.sonderauktionen.net

Das Ordnungs- und Bürgeramt versteigert wieder nicht abgeholte Fundsachen.

Ab Donnerstag, 2. September 2021, können Interessierte auf der Versteigerungsplattform (siehen Links) angebotene Fundsachen in Augenschein nehmen.

Ab Donnerstag, 30. September 2021, kann für zehn Tage nach dem „Count-Down-Prinzip“ mitgeboten werden – die Online-Auktion beginnt mit einem Höchstpreis, der immer günstiger wird. Wegen Corona ist eine Barzahlung vor Ort nicht mehr möglich. Die Fundstücke müssen direkt nach der Ersteigerung bezahlt werden. Sperrige Gegenstände, wie beispielsweise Fahrräder, werden in der Danziger Straße 2 nach vorheriger Terminvereinbarung ausgehändigt. Der genaue Zeitraum für die Ausgabe wird rechtzeitig bekannt gegeben. Kleinere Artikel werden verschickt.

Weitere Informationen

Um mitbieten zu können, müssen sich Interessierte auf der Versteigerungsplattform anmelden. Weitere Informationen dazu gibt es im Internet (siehe Links).

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Schüler halten Erinnerung wach

Gedenkgang zur Erinnerung an die Deportation der Durlacher Juden vor 81 Jahren – am Freitag (22. Oktober 2021).

mehr
Endlich wieder: Vorhang auf bei der Auemer Bühn. Grafik: pm

Endlich wieder: Vorhang auf bei der Auemer Bühn

Die Saison musste vergangenes Jahr Pandemie-bedingt abgebrochen werden. Jetzt kann es weitergehen mit dem „Maskenball uff'm Campingplatz“.

mehr
Blick aus dem Weinberg auf die Durlacher Altstadt. Foto: cg

Mit badischer Mundart um den Turmberg

In Durlach gibt es eine neue Attraktion: Zu den bereits vorhandenen Weinwanderwegen kommt nun ein circa zwei Kilometer langer Mundart-Dichter-Rundweg.…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien