Mit dem verkehrssicheren Fahrrad ans Ziel!

Mit dem Fahrrad sicher unterwegs sein. Foto: cg

Mit dem Fahrrad sicher unterwegs sein. Foto: cg

Das Fahrrad genießt als Fortbewegungsmittel eine immer größere Beliebtheit und wird gerade in der Urlaubszeit gerne für Ausflüge ins Grüne genutzt. Angefangen vom Hollandrad, Crossrad, Trekkingrad bis hin zum Tourenrad und neuerdings mit unterstützendem Elektroantrieb findet man immer neue Varianten des „Drahtesels“.

Das Fahrrad unterliegt keiner TÜV-Pflicht. Dennoch ist ein verkehrssicheres Fahrrad die Voraussetzung für die Teilnahme am Straßenverkehr. Somit liegt der Zustand des Fahrrads in der eigenen Verantwortung. Durch eine geeignete und funktionsfähige Ausstattung kann die Gefahr, Opfer eines Unfalls zu werden, minimiert werden.

Laut der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) muss ein Fahrrad mit folgenden funktionstüchtigen Komponenten ausgestattet sein:

  • zwei unabhängige Bremsen
  • ein weißes Frontlicht und ein weißer Reflektor nach vorne
  • ein rotes Rücklicht und ein roter Reflektor nach hinten
  • zwei rutschfeste, festverschraubte Pedale mit Reflektoren nach vorne und hinten
  • eine helltönende Klingel
  • Speichenreflektoren oder Reflektorstreifen am Reifen

Die Beleuchtung und die zusätzlichen Reflektoren dienen der besseren Wahrnehmung durch andere Verkehrsteilnehmer. Zur Unterstützung, insbesondere bei der Dämmerung und Dunkelheit, sollten Kleider mit auffälligen Farben oder mit reflektierenden Applikationen getragen werden. Ebenso wichtig sind funktionsfähige Bremsen, um bei einer Gefahrensituation rechtzeitig zum Stillstand zu kommen. Außerdem sollten die Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer im eigenen Interesse freiwillig einen Helm tragen, um Kopfverletzungen bei einem Unfall zumindest zu verringern.

Gehen Sie nicht leichtsinnig mit der Verkehrssicherheit Ihres Fahrrads und somit Ihrer Gesundheit um! Kontrollieren Sie Ihr Fahrrad regelmäßig. Schützen Sie sich selbst und die anderen Verkehrsteilnehmer, um gesund an Ihr zu Ziel kommen. Denken Sie auch an die Gesundheit Ihrer Kinder und Enkel. Also: Helm tragen – Vorbild sein!

Weitere Informationen

Weitere Informationen rund um das Fahrrad gibt es online (siehe Links). Gerne geben Ihnen auch die Mitarbeiter der Verkehrsprävention des Polizeipräsidiums Karlsruhe unter der Telefonnummer: 0721 / 666-1201 Auskunft. Weitere Informationen und Tipps zur Prävention gibt es auf der Internetseite des Referats Prävention der Polizei Karlsruhe (siehe Links).

Polizeirevier Durlach

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Licht aus: Als sichtbares Zeichen in der Außenwahrnehmung sollen städtische Gebäude wie hier das Durlacher Rathaus nicht weiter angestrahlt werden. Foto: cg

Karlsruher Stadtverwaltung spart ab sofort Energie ein

Mit Sofortmaßnahmen zur Senkung ihres Energieverbrauchs tritt die Stadtverwaltung Karlsruhe einer drohenden Gasmangellage entgegen.

mehr
Sommerliche Temperaturen bereiten den Aufzügen des Karlsruher Stadtbahntunnels Probleme. Foto: cg

Nach Kritik: Stadtbahntunnel-Aufzüge sollen hitzebeständiger werden

Um die Verfügbarkeit aller Stadtbahntunnel-Aufzüge auch im Karlsruher Hochsommer „deutlich zu verbessern“, setzen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK)…

mehr
Ab sofort gilt auch in der Grötzinger Straße ganztägig Tempo 30. Der Blitzer ist aktiv. Fotos: cg

B3: neue Tempo-30-Zone in Durlach soll vor Lärm schützen

Bereits im März hatte es die Stadtverwaltung angekündigt gehabt, nun wurde es umgesetzt. Ab sofort gilt auf der Badener Straße/B 3/Grötzinger Straße…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien