Stadtplan für heiße Tage – Karlsruher Guide zum Abkühlen geht online

Während den „Hundstagen“ benötigen Mensch und Tier Abkühlung – wie hier im Schlossgarten in Karlsruhe. Foto: cg

Während den „Hundstagen“ benötigen Mensch und Tier Abkühlung – wie hier im Schlossgarten in Karlsruhe. Foto: cg

Dass Karlsruhe mit seiner Lage im Oberrheingraben zur wärmsten Region Deutschlands gehört, kam in diesem verregneten Sommer bisher noch nicht zu sehr zum Tragen. Betrachtet man aber die zurückliegenden Jahre, hatte die Region reichlich Hitzetage zu verzeichnen – mit zunehmender Tendenz.

Hält diese Hitze über eine längere Periode an, kann die Wärmebelastung zum Problem für Gesundheit und Wohlbefinden wie auch Leistungsfähigkeit werden. Die Stadtverwaltung hat nun einen Online-Stadtplan veröffentlicht (siehe Links), der Orte zeigt, an denen Karlsruher und ihre Gäste der Hitze entfliehen können.

Verzeichnet sind verschiedene Grünanlagen und Spielplätze, wo man sich im Schatten von Bäumen erholen kann. Brunnen oder beschattete Plätze bieten weitere Möglichkeiten der Abkühlung. Auch kühle, teils klimatisierte Räume wie Kirchen, Museen und Bibliotheken werden gelistet. Ein weiterer Navigationspunkt des Stadtplans sind Trinkwasserbrunnen, an denen unkompliziert und kostenlos der Durst gestillt werden kann. Die „Nette Toilette“, Zitate zu kühlen Orten in Karlsruhe sowie Infos zu den Themen Nachhaltigkeit und Wasser ergänzen das neue Online-Angebot.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Bisher liegt der Fremdstoffanteil in Karlsruhe bei  über fünf Gewichtsprozent – das muss sich ändern. Foto: jow

Bioabfall wird künftig gescannt – Stadt kauft Scanner

Der Karlsruher Bioabfall soll „sauberer“ werden, also sortenreiner, denn eine aktuelle Bioabfallanalyse zeige, dass sich zu viele Verpackungen, sogar…

mehr
Jugendchor der University United Methodist Church (North Carolina, USA). Foto: pm

Duke Ellington: Sacred Concert – Konzert in der Reihe „Kunst der Chormusik“

Das Geistliche Konzert des vor 50 Jahren verstorbenen Duke Ellington erklingt am Freitag, 28. Juni 2024, um 19.30 Uhr in der Reihe „Kunst der…

mehr
Badischer Humor und ein Gläschen Rotwein, wie 2012 beim Weihnachtsmarkt im Rathaus. Foto: cg

Das letzte Gläschen Rotwein ist getrunken – Ein Nachruf

Mit tiefem Bedauern und großer Trauer verabschiedet sich der „Bund Freiheit statt Baden-Württemberg“ von Harald Hurst, der im Jahr 1994 die bedeutende…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien