„37°“ – neue Ausstellung der zettzwo Produzentengalerie

Stefanie Pietz, „37°“, 15 x 15 cm, 2021. Foto: zettzwo

Stefanie Pietz, „37°“, 15 x 15 cm, 2021. Foto: zettzwo

Mit Lust auf Kunst statt auf Sommerpause zeigt die zettzwo Produzentengalerie „37°“.

Ein durchaus passender Titel für eine Ausstellung im August mit Sommersonnenwärme und Baggerseevergnügen. Das ist die eine Seite. Die andere zeigt ihr Gesicht mit zerstörerischen Waldbränden, Sintfluten und Tornados. Die Erde hat Fieber. Und da ist die menschlichen Körpertemperatur. Unsere fast 37°. Das haben wir alle gemeinsam. Das ist die Norm. Doch auch hier – während ein bisschen erhöhte Temperatur Achtsamkeit und lediglich ein wenig Schonung erforderte, kann diese Abweichung heute ein Stigma sein und den Beginn von Ausgrenzung, Isolation und Quarantäne auslösen.

Die Künstlerinnen und Künstler von zettzwo besinnen sich aber auf unsere Gemeinsamkeit, auf das was uns Menschen verbindet und vereint. Sie zelebrieren und feiern unsere Gleichwertigkeit, die Menschenwürde und das Recht auf Freiheit und freie Entfaltung.

Vernissage

Freitag, 13. August 2021, 19 Uhr, Ausstellungsdauer bis Samstag., 4. September 2021.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten an Samstagen sind online ersichtlich (siehe Links).

zettzwo Produzentengalerie, Zunftstraße 2, 76227 Karlsruhe-Durlach 

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Machen das „Planetarium Durlach“ in der Orgelfabrik möglich: (v.l.) Karlheinz Raviol (Sponsoren, Marketing), die Planetaristen Gernot Meiser und Pascale Demy sowie Matthias Meier (Organisation). Fotos: cg

10 Jahre „Planetarium Durlach“ – eine galaktische Erfolgsgeschichte

Begonnen hatte alles vor 10 Jahren mit der Ausstellung „The World at Night“ des gleichnamigen internationalen Fotografennetzwerks (TWAN). Die…

mehr
Bei der 2-Waben-Zone für das Karlsruher Stadtgebiet bleibt der Ticketpreis stabil – dies gilt für 1 bis 3 Waben. Foto: cg

Karlsruher Verkehrsverbund passt seine Tarife zum 1. August an

Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) passt zum 1. August 2022 seine Tarife an. Maximal 2,34 Prozent müssen Fahrgäste dann mehr für ihre Fahrkarte…

mehr
(v.l.) Simone Allinger (Mitgliederverwaltung), Daniel Jeftic (Stellvertreter), Christine Weissert (Geschenkgutschein), Marcus Fränkle (Stellvertreter), Scharyar Essari (Vorstand), Maike Eberstadt (Stellvertreterin) und Inka Sarnow (Finanzen). Foto: pm

Mitgliederversammlung: DurlacherLeben setzt auf Beständigkeit

Auf der Mitgliederversammlung von DurlacherLeben wurde mit der Wiederwahl des bisherigen Vorstands noch einmal auf Beständigkeit gesetzt, zugleich…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien