Sanierungsbeispiele sollen Schule machen

Teilsaniertes Gebäude mit Fassadendämmung. Foto: KEK

Teilsaniertes Gebäude mit Fassadendämmung. Foto: KEK

KEK sucht Gebäudeeigentümer für digitales Schaufenster – beispielsweise aus dem „EnergieQuartier“ in Aue.

Für das „Sanierungsschaufenster“ sucht die Karlsruher Energie und Klimaschutzagentur (KEK) Eigentümerinnen und Eigentümer, die in einem der „Karlsruher EnergieQuartiere“ wohnen und ihr Gebäude innerhalb der letzten fünf Jahre energetisch saniert, also etwa die Außenwände gedämmt oder die fossile Heizung durch erneuerbare Energien ersetzt haben. Wer einzelne Maßnahmen seines individuellen Sanierungsfahrplans realisiert oder sich gleich das ganze Haus vorgenommen hat, kann Sanierungsbotschafter oder Sanierungsbotschafterin werden und seine Erfahrungen teilen.

Die Idee: eine Plattform für Beispiele aus der Nachbarschaft

Die Idee hinter dem digitalen Sanierungsschaufenster: Energetisch sanierte Gebäude in den Stadtteilen Wettersbach, Knielingen, Durlach-Aue, Alt-Rintheim, Stupferich und Grötzingen zeigen erfolgreich umgesetzte Sanierungsbeispiele in der Nachbarschaft. Die Kurzportraits werden auf der Homepage der KEK veröffentlicht und zeigen auf einen Blick, welche Maßnahmen jeweils realisiert und welche Verbesserungen hinsichtlich Energieersparnis und Wohnkomfort erreicht wurden. Das Schaufenster bietet Interessierten, die eine Sanierung planen oder einer Sanierung noch unentschlossen gegenüberstehen, die Möglichkeit, sich anhand von Praxisbeispielen zu informieren und sich mit Gleichgesinnten über Erfahrungen und Bedenken auszutauschen.

Weitere Informationen

Wie wird man Sanierungsbotschafter oder Sanierungsbotschafterin?

Wer sein Gebäude im Sanierungsschaufenster veröffentlichen und Sanierungsbotschafter werden möchte, findet den Teilnahmebogen und alle weiteren Informationen online (siehe Links). Unter allen Teilnehmenden, die bis zum 31. Mai 2021 ihre Unterlagen einreichen, wird ein Schnupper-Abo des Carsharing-Anbieters Stadtmobil inklusive einer Fahrt mit einem Elektroauto verlost. Kontakt für Fragen: info(at)kek-karlsruhe.de oder 0721 / 48088-0.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Einzelfahrscheine werden für Karlsruhe ab 1. August teurer: Erwachsene müssen dann 2,80 Euro (bisher 2,60 Euro) bezahlen, der Preis für Kindertickets erhöht sich auf 1,60 Euro (bisher 1,50 Euro). Foto: cg

Karlsruher Verkehrsverbund: Ticketpreise werden im Durchschnitt 3,78 Prozent teurer

Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) passt seine Tarife an: Zum 1. August werden die Ticketpreise um durchschnittlich 3,78 Prozent angehoben. Einen…

mehr
Leserbrief zum Thema „Kletterparks in Pandemiezeit“: Manche öffnen, andere dürfen nicht. Foto: pm

Leserbrief zum Thema „Kletterparks in Pandemiezeit“: Manche öffnen, andere dürfen nicht

Durlacher.de-Partner Jochen Brischke vom Waldseilpark Karlsruhe reicht Klage beim Verwaltungsgericht Karlsruhe ein.

mehr
Bahnof Durlach. Foto: cg

Bahnhof Durlach: Streit eskaliert – Kriminalpolizei sucht Zeugen

Ein zunächst verbaler Streit war am Donnerstagabend (6. Mai 2021) der Beginn einer körperlichen Auseinandersetzung zweier Männer am Bahnhof Durlach.

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien