Positive Bilanz des ersten Durlacher Kultursommers

Positive Bilanz des ersten Durlacher Kultursommers. Foto: cg

Auch der „Große Schneidewind“ war 2020 Gast in Durlach. Foto: cg

Unter dem Titel „Kultursommer in Durlach gemeinsam auf Abstand“ fand auf den beiden Bühnenstandorten an der Karlsburg und am Alten Friedhof das sechswöchige Konzert- und Theaterprogramm mit über 20 Veranstaltungen statt, das am Sonntag (27. September 2020) seinen Abschluss fand.

Das Stadtamt Durlach sowie Die Orgelfabrik – Kultur in Durlach e.V. können als Veranstalter eine überaus zufriedenstellende Bilanz ziehen. „Die Resonanz der Kulturschaffenden war durchweg positiv, in vielen Fällen sogar begeistert“, kann die Durlacher Ortsvorsteherin Alexandra Ries berichten. Damit ist das Konzept des Durlacher Kultursommers aufgegangen: Eine schrittweise Öffnung des Kulturbetriebs, der durch die notwendige Schließung aufgrund der Corona-Pandemie besonders betroffen war, zu erreichen. Mit den über 20 Auftritten wurde die Möglichkeit geschaffen, für die Kulturschaffenden aus Durlach und der Region wieder Veranstaltungen anzubieten. Durch die geschaffene Infrastruktur mit 99 Sitzplätzen und einem Hygienekonzept wurde das Kulturangebot in Durlach wieder zum Leben erweckt. „Rund 1.500 Besucherinnen und Besucher zeigen, dass das abwechslungsreiche Angebot auch sehr gut beim Publikum ankam“, so Ries.

Keine Förderung erhalten

Den einzigen Wermutstropfen sah die Vorsitzende des Orgelfabrik-Vereins, Dr. Hildegund Brandenburg, in der zweimaligen Absage einer beantragten Förderung beim Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst für den Durlacher Kultursommer. „Bei einem Fördervolumen von 7,5 Millionen Euro für das Impulsprogramm ‚Kunst trotz Abstand‘ wäre eine Unterstützung für Durlach gerechtfertigt und angezeigt gewesen“, so die Vereinsvorsitzende.

Die Initiatoren ließen sich jedoch nicht entmutigen und stellten mit Hilfe von Sponsoren die Finanzierung sicher. Über eine mögliche Fortsetzung des Kulturevents werden sich die Verantwortlichen im kommenden Jahr Gedanken machen und bei Interesse der Kulturschaffenden entscheiden.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Rund 1,5 Stunden kreiste der Polizeihubschrauber am Donnerstagabend über Durlach und Grötzingen. Foto: cg

Suche nach älterem Herrn in Durlach – Hubschrauber über dem Turmberg

Auf der Suche nach einem älteren vermissten Herrn in Durlach kreiste am Donnerstagabend (19. Mai 2022) ein Hubschrauber über Durlach und Grötzingen.

mehr
„Breakdance“ darf auf der Karlsruher Mess´ nicht fehlen. Foto: cg

Volksfeststimmung auf dem Karlsruher Messplatz

Nach zweijäh­ri­ger Pande­mie­pause kehrt endlich wieder die große Früh­jahrs­mess´ auf den Karlsruher Messplatz zurück und bietet ­vom 26. Mai bis 6.…

mehr
Mit der steigenden Attraktivität des Baggersees in Grötzingen in den vergangenen Jahren, nimmt auch die Anzahl an Besuchern zu. Die DLRG-Rettungsschwimmer kümmern sich dabei ehrenamtlich um deren Sicherheit. Fotos: DLRG

DLRG-Wachstation am Grötzinger Baggersee demoliert – Zeugen gesucht!

Am vergangenen Montagabend (16. Mai 2022) wurde die erst im vergangenen Sommer neu eingeweihte Wachstation der DLRG Durlach am Baggersee in Grötzingen…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien