Achtung: Gauner könnten die Angst vor Corona nutzen

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Foto: cg

Nicht jedes gut klingende Angebot an der Haustür, am Telefon oder im Netz ist auch tatsächlich gut. Auch wenn im Stadt- und Landkreis Karlsruhe bisher noch keine Betrugsfälle bekannt geworden sind, lohnt es sich, aufmerksam zu bleiben.

Deshalb:

Seien Sie weiterhin vorsichtig, wenn Ihnen die Tage vermeintliche Hilfsmittel zur Bekämpfung der Coronaviren angeboten werden, egal ob es sich um Atemschutzmasken, Desinfektionsmittel, Corona-Tests oder gleich ganze Raumluftfilter handelt, die angeblich nahezu 100 % aller Viren aus der Luft entfernen.

Glauben Sie keinem „vermeintlichen Enkel“, der Sie telefonisch für die Behandlung von Corona um Geld bittet.

Egal ob Kauf- oder Dienstleistungsangebot: Entscheiden Sie nicht zu schnell, vergewissern Sie sich zuerst, für was genau Sie bezahlen sollen. Was üblicherweise gilt, gilt auch in Zeiten von Corona: Recherchieren Sie das Angebot auf die gemachten Versprechen, auf die tatsächliche Verfügbarkeit, auf die Zahlungsart und vor allem auch den Anbieter.

Bitte informieren sie sich auch auf den Internetseiten des Gesundheitsamtes und der Behörden (siehe Links).

Melden Sie Vorkommnisse im Zusammenhang mit betrügerischen Absichten unbedingt bei Ihrer örtlichen Polizei. Sie schützen damit auch andere.

Weitere Informationen

Polizeirevier Karlsruhe-Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Wollen die Mehlschwalben-Population in Karlsruhe wieder beleben. Foto: cg

Fördermittel: Stadt will Mehlschwalben erhalten

Die Stadt Karlsruhe unterstützt Hausbewohnerinnen und Hausbewohner bei der Anbringung von künstlichen Nisthilfen und Kotbrettern für Mehlschwalben.

mehr

Historischer Vortrag: Gustav Genschow & Co. – auch bekannt als „Zündhütle“

Waffen- und Munitionsfabrik, Durlach. Lichtbildervortrag des Historischen Vereins am Dienstag, 5. April 2023, um 19.30 Uhr im Bürgersaal des Durlacher…

mehr
Übergabe der Unterschriften vor dem Durlacher Rathaus.

Bürgerinitiative „Durlach gegen Prostitution“ übergibt Unterschriften an OB Mentrup

Über 2.300 Unterschriften wurden seitens der Bürgerinitiative „Durlach gegen Prostitution“ in den vergangenen Wochen gesammelt. Ihr Ziel: ein…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien