smart@home in Karlsruhe

kultur@home – mit der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe und ihren 360-Grad-Rundgängen (Screenshot). Quelle: Google Arts & Culture

kultur@home – mit der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe und ihren 360-Grad-Rundgängen (Screenshot). Quelle: Google Arts & Culture

Auch wenn das alltägliche Leben sich aufgrund der gegebenen Situation deutlich verändert hat, bietet das umfassende Karlsruher Kultur-Angebot für alle genug Abwechslung und interessante Themen.

Ob Live-Aufzeichnung der Comedian Harmonists aus dem Kammertheater, digitale Sammlungen und Online-Lehrangebot der Badischen Landesbibliothek und Stadtbibliothek, Radio-Bilderrätsel mit dem Campusradio oder eines der vielen weiteren kulturellen Digitalangebote – Karlsruhe beweist, wie man ganz smart von zuhause aus Kultur erleben und genießen kann.

Social Media Challenges und Museum digital

Originelle Challenges bietet die Kunsthalle Karlsruhe auf ihren Social-Media-Kanälen Instagram, Twitter und Facebook. Täglich erwarten die Nutzer und Nutzerinnen dort Posts mit kreativen Aufforderungen und Mitmach-Aktionen, deren Lösung man unter dem Hashtag #kunsthalleathome teilen soll. Darüber hinaus bietet die Kunsthalle für die Beschäftigung zuhause Malvorlagen zum kostenlosen Download sowie einen virtuellen 360-Grad-Rundgang durch ihre Räumlichkeiten an, womit man den eigenen vier Wänden zumindest virtuell entfliehen kann. Neben der Kunsthalle verfügt auch das Badische Landesmuseum über digitale Kataloge, die es von der Couch aus zu entdecken gilt. Getreu dem Motto „Museum digital“ wird man täglich über die aktuellen Ausstellungen, Projekte und Sammlungen in Form von Videos und Ausstellungen to go informiert. Auch das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe wartet mit digitalen Angeboten auf. So wurde die Ausstellung «bauhaus.film.expanded», die eine Hommage an die bewegte Bilderwelt des Bauhauses ist, als Online-Führung auf Instagram TV präsentiert.

Dank Apps auf virtuelle und auditive Reise durch die Fächerstadt

Durch die Stadtgeist App wird in Zeiten, in denen man zuhause bleiben soll, eine virtuelle Erlebnisreise durch die Stadt ermöglicht. Kostenlos aufs Smartphone laden, öffnen und los geht die Tour durch die Stadt. Und wer gerne etwas zum Schmunzeln möchte, sollte unbedingt die Hearonymus App mit ihrem kostenlosen Karlsruhe-Guide ausprobieren. Gemeinsam mit dem bekannten Moderatorenteam Zeus und Wirbitzky aus dem Radio kann eine spannende Audio-Tour durch die Fächerstadt gestartet werden, bei der man die Sehenswürdigkeiten als Bilder und auf einer Karte gezeigt bekommt (siehe Artikel zum Thema).

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den stetig aktualisierten Karlsruher Digital-Angeboten sind online zu finden (siehe Links).

KTG Karlsruhe Tourismus GmbH auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Licht aus: Als sichtbares Zeichen in der Außenwahrnehmung sollen städtische Gebäude wie hier das Durlacher Rathaus nicht weiter angestrahlt werden. Foto: cg

Karlsruher Stadtverwaltung spart ab sofort Energie ein

Mit Sofortmaßnahmen zur Senkung ihres Energieverbrauchs tritt die Stadtverwaltung Karlsruhe einer drohenden Gasmangellage entgegen.

mehr
Sommerliche Temperaturen bereiten den Aufzügen des Karlsruher Stadtbahntunnels Probleme. Foto: cg

Nach Kritik: Stadtbahntunnel-Aufzüge sollen hitzebeständiger werden

Um die Verfügbarkeit aller Stadtbahntunnel-Aufzüge auch im Karlsruher Hochsommer „deutlich zu verbessern“, setzen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK)…

mehr
Ab sofort gilt auch in der Grötzinger Straße ganztägig Tempo 30. Der Blitzer ist aktiv. Fotos: cg

B3: neue Tempo-30-Zone in Durlach soll vor Lärm schützen

Bereits im März hatte es die Stadtverwaltung angekündigt gehabt, nun wurde es umgesetzt. Ab sofort gilt auf der Badener Straße/B 3/Grötzinger Straße…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien