Rotes Kreuz: Karlsruhe und Umgebung zeigt große Hilfsbereitschaft

Auch der Durlacher Ortsverein des DRK unterstützt weiterhin die Bevölkerung (Archivfoto). Foto: cg

Auch der Durlacher Ortsverein des DRK unterstützt weiterhin die Bevölkerung (Archivfoto). Foto: cg

Der DRK-Kreisverband Karlsruhe bietet neben dem Rettungsdienst und dem Krankentransport viele weitere Angebote auch während der Corona-Krise für die Unterstützung der Bevölkerung an.

Aufgrund der aktuellen Lage im Zusammenhang mit dem Coronavirus und dem Erlass der Landesregierung muss bis auf Weiteres auch der DRK-Kreisverband Karlsruhe alle Aus- und Fortbildungsangebote sowie Veranstaltungen und Kursangebote absagen. Seit Dienstag bleiben auch die Türen der beiden DRK-Geschäftsstellen für Besucher geschlossen.

Folgendes wird weiterhin uneingeschränkt weitergeführt:

  • Integrierte Leitstelle
  • Rettungsdienst
  • Krankentransport
  • Flüchtlingsunterkunft Christian Griesbach Haus
  • Essen auf Rädern

Die Hauswirtschaftliche Versorgung und die Neuanschlüsse des Hausnotrufes werden momentan eingeschränkt fortgeführt. Für die Bestandskunden des Hausnotrufes ist das DRK wie gewohnt da.

Die ehrenamtlichen Notfallhilfen nehmen den Betrieb wieder auf. Die ehrenamtlichen Notfallhilfen erhalten nun Schutzausrüstungen dank der Unterstützung des Landkreises, so dass diese wieder ausrücken können. Alarmiert werden sie bei Reanimationsfällen oder dem Lagebild „bewusstlose Person“. Die letztendliche Entscheidung liegt beim DRK vor Ort.

Im Falle, dass Bürgerinnen und Bürger Unterstützung benötigen, können diese sich jederzeit zu den bekannten Öffnungszeiten telefonisch an das DRK wenden (Infos auf Website – siehe Links).

Hilfsbereitschaft der Bevölkerung

Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie sind mit den aktuellen Maßnahmen der Landesregierung immer deutlicher spürbar. Zudem werden die Hinweise zum sozialen Umgang immer wichtiger, insbesondere um die weitere Verbreitung des Virus zu verlangsamen. Als Antwort auf die Folgen des Coronavirus melden sich immer mehr Bürgerinnen und Bürger beim Deutschen Roten Kreuz, um mit ihrer Unterstützung der Situation entgegenzuwirken.

Wir möchten uns bereits jetzt für die hohe Hilfsbereitschaft der Bevölkerung bedanken. „Wir nehmen alle Kontaktdaten auf, um gegebenenfalls auf sie zurückzugreifen. Wir freuen uns über jeden Einzelnen, der gewillt ist uns zu unterstützen“, so Jörg Biermann, DRK-Kreisgeschäftsführer.

Des Weiteren erreichen das DRK momentan auch vermehrte Anfragen über die Mitgliedschaft. „Dies bestätigt vor allem die wertvolle Arbeit, die sowohl unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer als auch unser hauptamtliches Personal für die Bevölkerung ausüben.“ Das DRK Karlsruhe bittet alle darum, trotz den schweren Umständen auch weiterhin zusammenzustehen und hilfsbereit zu sein.

Weitere Informationen

DRK Ortsverein Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Andreas und Roswitha Kehrle freuen sich auf Kundschaft: Nach jetzigem Stand wird das Café Kehrle in Durlach auch am Karfreitag für drei Stunden seinen Ladenverkauf öffnen (13 bis 16 Uhr). Foto: cg

Ladenschließung über die Osterfeiertage – Ausnahmen bei Bäckereien und Konditoreien

An Karfreitag und Ostersonntag 2020 bleiben in Baden-Württemberg alle Geschäfte geschlossen. Ausnahmen bilden dabei am Karfreitag Bäckereien und...

mehr
Durlacher Tafel weiterhin für ihre Kunden da! Foto: cg

Durlacher Tafel sagt „Danke“ an „We Kick Corona“ – Fußballer helfen direkt und zeitnah

Die Durlacher Tafel freut sich über eine größzügige Spende von 5.000 Euro, welche aus der Initiative „We Kick Corona“ in dieser Woche eingegangen ist.

mehr
Übergabe von Schutzvisieren an die Einsatzzentrale. Foto: pm

Gemeinsam gegen das Virus: Berufliche Schulen in Karlsruhe fertigen Schutzvisiere

Die Beruflichen Schulen in Karlsruhe organisieren in einer gemeinsamen Initiative die Herstellung von Gesichtsschutzmasken für Kliniken, Pflege- und...

mehr