Erneut falscher Polizeibeamter am Telefon

Falsche Polizeibeamte am Telefon. Foto: cg

Falsche Polizeibeamte am Telefon. Foto: cg

Mindestens 10 Anrufe von falschen Polizeibeamten sind am Montag (15. Juni 2020) bei der Polizei angezeigt worden.

In den Abendstunden meldete sich ein bislang unbekannter Mann telefonisch bei den größtenteils älteren Menschen im Stadt- und Landkreis Karlsruhe. Der Telefonbetrüger gab sich bei den kontaktierten Personen als Polizeibeamter aus. Er meldete sich beispielsweise mit "Kriminalpolizei". Der falsche Beamte erweckte den Eindruck, dass die Angerufenen um ihre Ersparnisse fürchten müssten. Er sprach hochdeutsch und wird von den Angerufenen auf 40 - 50 Jahre geschätzt. Die Betroffenen verhielten sich richtig und clever, sie legten auf.

Die Polizei rät

  • Geben Sie bei derartigen Anrufen keine familiären und finanziellen Verhältnisse preis
  • Lassen Sie sich in jedem Fall den Namen und die Dienststelle des Anrufers geben
  • Suchen Sie für Rückrufe die Telefonnummer der Polizeidienststelle selbst heraus
  • Lassen Sie keine fremden Personen in die Wohnung und händigen Sie Fremden niemals Geld und Wertgegenstände aus

Bei Zweifeln an der Echtheit des Anrufs verständigen Sie die Polizei und erstatten Anzeige.

Weitere Informationen

Präventionstipps finden Sie im Netz (siehe Links).

Polizeirevier Durlach

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

 v.l.n.r.: Ahmet Emmez (TBA), Gunnar Petersohn (stadtmobil), OV Alexandra Ries, Ulrike Fessler-Ertl (stadtmobil) und Ella Madak (TBA). Foto: om

Neue Zeichen in der Stadt

Am Freitag (3. Juli 2020) wurden am Parkplatz „Am Blumentor“ neue Parkplätze für „stadtmobil“ eingeweiht.

mehr
1935 gegründet, 1945 neu in Betrieb genommen: Vor 75 Jahren erlebte das Freibad Wölfle einen Neubeginn. Foto: Wittemann

Vor 75 Jahren: Neubeginn für das „Wölfle“ mit US-Soldaten und Feuerwehr

Vor 75 Jahren, im Juli 1945, schlug die zweite Geburtsstunde des 1935 gegründeten und im Zweiten Weltkrieg beschädigten Freibads Wölfle.

mehr
Maske tragen und Abstand halten zählt weiterhin. Foto: cg

40 Neuinfektionen innerhalb einer Woche

Nachdem die Zahl der Neuinfizierten im Stadt- und Landkreis Karlsruhe über einen längeren Zeitraum auf einem niedrigen Stand konstant blieb, wurden...

mehr