„Weißmalerei“ – neue Ausstellung der zettzwo Produzentengalerie

Vera Holzwarth, Zwillingsportrait „White Shadows“, Acryl auf Leinwand, je 86 x 78 cm, 2020. Foto: zettzwo

Vera Holzwarth, Zwillingsportrait „White Shadows“, Acryl auf Leinwand, je 86 x 78 cm, 2020. Foto: zettzwo

Wenn die Künstlerinnen und Künstler in dieser durch Corona geprägten Zeit von Weißmalerei sprechen, benutzen sie den Gegensatz zu Schwarzmalerei ganz bewusst.

„Um völlig pessimistisch zu sein, müssen wir optimistisch genug sein. Nur wirkliche Optimisten haben ein Recht auf echten Pessimismus.“, sagt Nietzsche und betont die Existenz eines Gegensatzes als unabdingbare Notwendigkeit einer umfassenden Erkenntnis. Der Optimismus, also das halbvolle Glas steht im Fokus dieser Ausstellung, nicht das halbleere. Klare Kunstwerke mit reinem Licht zeigen einige der Künstlerinnen und Künstler, oder sie präsentieren einen nochmal anderen, überraschenden Ansatz für die Interpretation des Themas – jeweils mit Malerei, Fotografie, Bildhauerei, Grafik und weiteren Techniken.

Vor dem Hintergrund der jüngsten Aufstände und Demonstrationen in den USA wegen der Diskriminierung von Menschen mit dunklerer Hautfarbe beleuchtet Vera Holzwarth diesen Aspekt in ihrem Ausstellungsbeitrag mit dem Werk „White Shadows“. Schon im Titel spielt sie mit dem Gegensatz. Das Zwillingsportrait stellt dieselbe Person dar, die – egal mit welcher zufälligen Hautfarbe – immer noch derselbe Mensch ist. Ein einziger kleiner Unterschied nur, aber auch heute immer noch oft entscheidend. Ein zentrales Thema als Klammer, aber völlig unterschiedliche künstlerische Interpretationen. Das macht das Konzept von zettwo immer wieder spannend und neu.

Weitere Informationen

Vernissage

Freitag, 10. Juli, 19 Uhr

Ausstellungsdauer bis Samstag, 1. August 2020
zettzwo Produzentengalerie, Zunftstraße 2
Samstags 10–14 Uhr

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Leerstand zu verhindern und die Attraktivität Durlachs zu erhalten, darum ging es im Durlacher Ortschaftsrat. Foto: cg

Dauerhaft geschlossene Geschäfte in Durlach – Könnte ein „Leerstandsmanager“ helfen?

„Wir haben geschlossen“ und ein Dank an die Kundschaft stehen auf den signalgelben Aufklebern am Schaufenster eines ehemaligen Schuhgeschäfts. Nur…

mehr
Ab Donnerstag heißt es ab 21 Uhr wieder „daheim bleiben“. Foto: cg

Infektionszahlen steigen weiter – ab Donnerstag wieder nächtliche Ausgangsbeschränkungen

Trotz Ziehung der sogenannten „Notbremse“ nach Überschreiten der Inzidenzschwelle von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern sind die…

mehr
Ab Montag werden Impftermine an Ü60-Jährige ohne Vorerkrankungen vergeben. Foto: cg

Impfterminvergabe in BaWü für alle über 60-Jährigen ab 19. April

Ab Montag, 19. April 2021, können sich in Baden-Württemberg alle Menschen über 60 Jahre gegen das Coronavirus impfen lassen. Da ein großer Andrang zu…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien