Durlacher Rotkreuzgemeinschaft sucht Mitglieder

Durlacher Rotkreuzgemeinschaft sucht Mitglieder. Foto: pm

Durlacher Rotkreuzgemeinschaft sucht Mitglieder. Foto: pm

Die Corona-Krise stellt unsere Gesellschaft auf eine harte Probe. Gemeinnützige Einrichtungen wie das DRK fordert die Situation auf besondere Weise – entweder sind wir selbst im Einsatz zur Eindämmung der Pandemie oder wie viele andere Gesellschaftsbereiche durch die Alltagseinschränkungen betroffen.

Doch diese wichtige Arbeit ist nur mit Unterstützung von Spender/Innen möglich. Spender/Innen, die wir auf kaum einem Kanal besser und nachhaltiger ansprechen können, natürlich unter Einhaltung aller vorgegebenen Hygienemaßnahmen.

Wir appellieren an die Bevölkerung, das Informationsangebot über gemeinnützige Anliegen wie bisher weiter zu nutzen und uns zu unterstützen. Unsere Mitgliederwerbung hilft dabei, dass die gerade jetzt so wichtigen Projekte für Menschen in Not weiterbestehen können.

So besteht in Durlach spezieller Bedarf an einem Einsatzführungsfahrzeug, an Funkgeräten und Zelten. Außerdem ist die Fahrzeugunterbringung noch nicht abschließend geklärt. Die Bevölkerung kann mit ihrem Beitrag helfen, die Gesellschaft wieder ein Stück zurück in die „alte Normalität“ zu bringen und damit die Welt ein Stück besser machen.

Mit einer DRK-Mitgliedschaft verhilft man dem Roten Kreuz zu den wichtigsten Voraussetzungen, um die gemeinnützige Arbeit auch in Zukunft qualifiziert ausüben zu können. Durch den regelmäßigen Förderbeitrag unterstützt man die Erfüllung der vielfältigen sozialen Aufgaben.

Aufgabenbereiche

Ohne finanzielle Mithilfe wäre die Verwirklichung der Rot-Kreuz-Idee nicht denkbar. Die vielfältigen Aufgabenbereiche der Rotkreuzgliederungen bei ...

  • Sanitätswachdiensten zur Veranstaltungsabsicherung
  • Betreuungsdiensten nach einem Unfall oder familiärem Notfall
  • Durchführung von öffentlichen Blutspendeaktionen
  • Aus- und Fortbildung von Rotkreuzkursen in Erster Hilfe
  • Heranführung junger Menschen in der Jugend- und Sozialarbeit
  • Aufgaben im Zivil- und Bevölkerungsschutz im Falle einer Katastrophe
  • Helfer vor Ort/Notfallhilfen

bedürfen dringender und dauerhafter Unterstützung, bei der Sie sich auch gerne persönlich als ehrenamtlicher Helfer einbringen dürfen.

Alle Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes im Stadt- und Landkreis Karlsruhe können den DRK-Flugdienst mit seinen weltweiten Leistungen in Anspruch nehmen, aber auch den Rückholdienst auf dem Landweg. Das Rote Kreuz bittet die Bevölkerung, den Mitarbeitern Verständnis für ihre sicherlich nicht immer einfache Tätigkeit entgegenzubringen.

Weitere Informationen

Bei Unsicherheiten über die DRK-Zugehörigkeit können Sie gerne die DRK-Mitgliederabteilung tagsüber über die Rufnummern 07251 / 922-162 oder -160 sowie rund um die Uhr per Mail über Mailadresse mitglieder(at)drk-karlsruhe.de kontaktieren.

Helfen Sie dem DRK – damit das DRK auch zukünftig helfen können!

DRK Ortsverein Durlach

#DuFürDurlach - Durlach vereint, zusammen stark!

Wie kann man Unternehmen und Vereine unterstützen? Auf der Sonderseite haben die 116 auf Durlacher.de gelisteten Vereine die Möglichkeit, darzustellen, wie man sie unkompliziert unterstützen kann.

#DuFürDurlach

Und Vereine können über das Formular der Redaktion diese Möglichkeiten mitteilen:

Verein eintragen

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Auch dabei in Durlach: Die Konferenz der Vögel der Musikakademie diapason. Foto: diapason

Kultursommer Durlach – Gemeinsam auf Abstand

Unter dem Titel „Kultursommer in Durlach – Gemeinsam auf Abstand“ startet ab Samstag, 22. August 2020, ein buntes und abwechslungsreiches...

mehr
Bereits das dritte Jahr in Folge leidet der Karlsruher Wald unter massiver Trockenheit. Foto: cg

Anhaltende Trockenheit macht dem Wald schwer zu schaffen

In Karlsruhe hat es im Gegensatz zu anderen Gegenden im Land Anfang dieser Woche so gut wie keinen Regen gegeben.

mehr
Polizeikontrolle in der Fußgängerzone. Foto: cg

Verkehrskontrollen in der Fußgängerzone Durlach

Am Mittwochnachmittag (5. August 2020) fand eine Kontrollaktion zur Überwachung des Verkehrs in der Fußgängerzone statt. Dabei stellten die Beamten...

mehr