Offene Pforte: Vier Gärten erwarten Pflanzenfreunde

Zur Ziegelhütte 6 in Grünwettersbach. Foto: pm

Zur Ziegelhütte 6 in Grünwettersbach. Foto: pm

Besichtigungen in Mühlburg, Grünwettersbach und Durlach möglich.

An den kommenden beiden Wochenenden öffnen im Rahmen der „Offenen Pforte“ gleich vier Gärten ihre Türen für Blumenliebhaber und Pflanzenfans. Zudem besteht die Möglichkeit, nach telefonischer Vereinbarung durch zahlreiche weitere Gärten zu streifen.

Blühender Seidenbaum

Ein rund 350 Quadratmeter großer Garten in der Mühlburger Siemensallee 59 bietet am Sonntag, 12. Juli 2020, von 11 bis 17 Uhr reiche Farbnuancen in Rosatönen. Das Glanzlicht stellt ein üppig blühender Seidenbaum dar, der an zentraler Stelle eine schirmförmige Krone entwickelt hat. Gesäumt wird die Rasenfläche von Staudenbeeten, einigen Pflanzraritäten sowie einem Kräuterbeet und einem Fischteich als sich an die Terrasse anschließendes Potpourri.

Gewächshaus in viktorianischem Stil

Ebenfalls am 12. Juli 2020 wartet ein Hanggrundstück in der Tübinger Straße 2 in Grünwettersbach von 12 bis 18 Uhr auf Besucherinnen und Besucher. Der Garten bildet nicht nur ein grünes Band entlang des Hauses, sondern beherbegt auch ein kleines Gewächshaus im viktorianischen Stil neben Hortensien, Stauden und Sommerblumen.

Ländlicher Charme und Spalierobst

Von 11 bis 17 Uhr öffnet ein weiterer Garten in Grünwettersbach in der Straße Zur Ziegelhütte 6. Hinter dem alten Scheunengebäude wurde eine ehemalige landwirtschaftliche Betriebsfläche in eine großzügige Gartenfläche umgewandelt. Die teilweise angrenzenden Sandsteingebäude, aber auch die Einbindung des Gemüsegartens mit Blumen und das Hühnerhaus mit Auslauffläche tragen zum Erhalt des ländlichen Charmes bei. Spalierobst, Wein und Kletterrosen sorgen für lockere Akzente.

Aussicht und Hühnergehege

Am Scheitelpunkt zwischen Durlach und Stupferich (Thomashof) öffnet am Sonntag, 19. Juli 2020, von 13 bis 18 Uhr ein 1.200 Quadratmeter großes Anwesen. Der hausnahe, mit einer Hainbuchenhecke eingefriedete Garten bietet viele Sitzgelegenheiten. Von der anschließenden Terrasse erhält man einen wunderbaren Ausblick auf die Landschaft. Zwischen Wohnhaus, Wirtschaftsgebäude und Weg befindet sich der Nutzgarten mit Obstbäumen und Hühnergehege.

Weitere Informationen

Alle aktualisierten Termine und Details zu den Gärten gibt es online (siehe Links).

Allgemeine Hygiene- und Kontaktvorschriften

Es gelten für die Gartenbesuche die allgemeinen Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften, sprich ein Mindestabstand von eineinhalb Metern. Gegebenenfalls sind Sonderregelungen für separate Wegenutzungen zu berücksichtigen. Es wird um Verständnis gebeten, dass die teilnehmenden Gartenbesitzerinnen und -besitzer dazu angehalten sind, darauf zu achten, dass sich maximal 20 Personen gleichzeitig im Garten aufhalten. Besucherinnen und Besucher werden gebeten, Angaben zu ihrem Namen, der Adresse sowie eine Rufnummer zu hinterlassen, um mögliche Infektionswege nachvollziehen zu können. Diese Regelungen sind immer vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung von COVID-19 zu betrachten und können sich situationsbedingt in den kommenden Wochen und Monaten ändern.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Der Berg ruft: Die Turmberg Trophy. Fotos: Gloria Schmid

Der Berg ruft: Die Turmberg Trophy

Es wäre das 19. Turmbergrennen gewesen – leider kann das Rennen auch im Oktober nicht wie gewohnt stattfinden, da die Abstands- und Hygieneregeln im...

mehr
Auch dabei in Durlach: Die Konferenz der Vögel der Musikakademie diapason. Foto: diapason

Kultursommer Durlach – Gemeinsam auf Abstand

Unter dem Titel „Kultursommer in Durlach – Gemeinsam auf Abstand“ startet ab Samstag, 22. August 2020, ein buntes und abwechslungsreiches...

mehr
Bereits das dritte Jahr in Folge leidet der Karlsruher Wald unter massiver Trockenheit. Foto: cg

Anhaltende Trockenheit macht dem Wald schwer zu schaffen

In Karlsruhe hat es im Gegensatz zu anderen Gegenden im Land Anfang dieser Woche so gut wie keinen Regen gegeben.

mehr