Europäischer Festival-Award geht nach Karlsruhe

Der Hügel bildet die einmalige Kulisse für DAS FEST. Foto: cg

Der Hügel bildet die einmalige Kulisse für DAS FEST. Foto: cg

DAS FEST wurde mit dem „Take a Stand-Award“ im Einsatz für friedlichen Dialog, Menschlichkeit, Toleranz und gegenseitiges Verständnis ausgezeichnet.

Als die PxP-Allstars als Sonntagsheadliner bei DAS FEST 2019 ihren Auftritt hatten, sorgten sie nicht nur für einen grandiosen Abschluss des Festivals, sondern sie sendeten gemeinsam mit DAS FEST auch ein starkes Zeichen für Kinder, deren Zukunft und Frieden in die Welt. Dieser Auftritt war aber nur ein Teil von vielen – oft auch kleinen – Aktionen, mit denen sich DAS FEST für den friedlichen Dialog, Menschlichkeit und Toleranz einsetzt. Und nicht nur auf der Hauptbühne wird bei DAS FEST sozialen Themen sehr prominent Raum gegeben. Das alles geschieht ganz im Zeichen von „Take a Stand“, der Initiative für soziales Engagement, Toleranz und Menschlichkeit der europäischen Festivalfamilie, zu der sich rund 150 Festivals und Unterstützer aus 25 Nationen bekennen.

Im Rahmen des größten Netzwerktreffens der internationalen Musikbranche in Europa, dem Eurosonic Noorderslag im niederländischen Groningen ist DAS FEST für sein herausragendes Engagement mit dem „European Festival Award“ in der Kategorie „Take a Stand“ ausgezeichnet worden. Eine internationale Jury hat diese Wahl getroffen und so tritt DAS FEST Karlsruhe bei der dritten Vergabe dieses Awards die Nachfolge des legendären Roskilde Festivals (DK) sowie des Pohoda Festivals (SLK), eines der führenden und engagiertesten Festivals nicht nur in Osteuropa, an.

Ehre und Ansporn für DAS FEST

„Diese internationale Auszeichnung ist für unser DAS FEST-Team gleichzeitig Ehre und Ansporn: DAS FEST ist europaweit vorbildlich im Einsatz für Freiheit und Toleranz, für ein gemeinsames Europa und eine gerechtere Welt“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, Aufsichtsratsvorsitzender der veranstaltenden KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH. KME-Geschäftsführer Martin Wacker ergänzt: „Diese Botschaft gilt es weiter hinauszutragen aus dem friedlichen Geist des Miteinanders, den DAS FEST seit über 35 Jahren ausstrahlt! Unser Dank geht an alle Kolleginnen und Kollegen, Unterstützerinnen und Unterstützer und die europäische Festival-Familie!“

Bei der nun erfolgten Vergabe des Awards spielte auch die Tradition eine Rolle, den Fokus bei DAS FEST gerade im kostenfreien Festival-Areal auf attraktive Angebote für Kinder und Jugendliche zu richten. Die Mitmachangebote im Kinder- und Kulturbereich sowie im Sportpark, die Infomeile der ehrenamtlich Engagierten, die Einbindung des Benefiz-Events „Entenrennen“ und die Anstrengungen, gehandicapten Festival-Fans bestmöglich ein barrierefreies Angebot zu machen, kommen dabei ebenso zum Tragen, wie die Botschaften, die gemeinsam mit den Künstlerinnen und Künstlern auf den Bühnen des Festivals kommuniziert werden.

„Soziales Engagement ist seit jeher integraler Bestandteil der FEST-Philosophie und macht DAS FEST so einmalig“, freut sich der stellvertretende KME-Geschäftsführer Markus Wiersch über die Auszeichnung, der den Award bei der Gala in Groningen gemeinsam mit DAS FEST-Projektleiter Sven Varsek entgegennehmen durfte.

Weitere Informationen

Übrigens, für DAS FEST 2020, das vom 24. bis 26. Juli in der Karlsruher Günther-Klotz-Anlage stattfindet, gibt es noch Tickets für den Freitag und den Sonntag online bei Eventim. Am Freitag werden als Topact Revolverheld auf der Hauptbühne spielen, Erwin & Edwin sind der Freitags-Night-Club. Den legendären Klassik-Vormittag gestaltet die neu gegründete Kammerakademie Nordbaden. Viele weitere Bands werden noch bis zum Sommer bekannt gegeben. Für den DAS FEST-Samstag allerdings ist der Hügelbereich bereits ausverkauft. Doch mehr als 70 Prozent des Programms von Süddeutschlands größtem Familienfestival sind an allen FEST-Tagen kostenfrei und ohne Ticket zugänglich. So steht einem tollen Festivalbesuch auch ohne Tickets nichts im Wege.

DAS FEST 2019 | zur Galerie

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Altenwohn- und Pflegeeinrichtungen sind besonders betroffen: Landrat und Oberbürgermeister appellieren an nicht in der Pflege eingesetzte Fachkräfte, sich zu melden. Foto: Gerd Altmann / Pixabay

Jede kundige Hand hilft jetzt: Appell an ausgebildete Pflegefachkräfte

Ausdrücklich schließen sich Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup der Aufforderung des Landes Baden-Württemberg...

mehr
Durlacher Tafel weiterhin für ihre Kunden da! Foto: cg

Durlacher Tafel sagt „Danke“ an „We Kick Corona“ – Fußballer helfen direkt und zeitnah

Die Durlacher Tafel freut sich über eine größzügige Spende von 5.000 Euro, welche aus der Initiative „We Kick Corona“ in dieser Woche eingegangen ist.

mehr
Übergabe von Schutzvisieren an die Einsatzzentrale. Foto: pm

Gemeinsam gegen das Virus: Berufliche Schulen in Karlsruhe fertigen Schutzvisiere

Die Beruflichen Schulen in Karlsruhe organisieren in einer gemeinsamen Initiative die Herstellung von Gesichtsschutzmasken für Kliniken, Pflege- und...

mehr