CDU-Fraktion will Durlacher Fußgängerzone wieder Geltung verschaffen

Mitunter chaotische Verkehrsverhältnisse in der Durlacher Fußgängerzone. Foto: cg

Mitunter chaotische Verkehrsverhältnisse in der Durlacher Fußgängerzone. Foto: cg

Die Karlsruher CDU-Fraktion stellt im kommenden Gemeinderat zur Abstimmung, die Durlacher Fußgängerzone in der Altstadt für den motorisierten Durchgangsverkehr komplett zu sperren.

Damit soll die Fußgängerzone in ihrer ursprünglichen Idee wiederhergestellt werden. Ausnahmegenehmigungen sollen für den Lieferverkehr der dort ansässigen Geschäfte gelten.

Die Fraktion reagiert damit auf die Entwicklung, wonach zahlreiche Autofahrer die Nichteinfahrtsregeln in die Durlacher Fußgängerzone missachten. Stadtrat Dirk Müller, Vorsitzender der CDU Durlach und zugleich Mitglied des Durlacher Ortschaftsrats, erklärt: „Die Stadtverwaltung soll endlich die von ihr selbst gesetzten Verkehrsvorschriften durchsetzen. Wiederholt hat sie sich gegen Vorschläge gestemmt, die zu diesem Zweck aus dem Ortschaftsrat an sie getragen wurden. Daher fordern wir sie nun auf, selbst Ideen vorzubringen, um die Durlacher Altstadt wieder für Fußgänger sicher zu machen.“

Fraktionsvorsitzender Tilman Pfannkuch ergänzt: „Die Stadt schlägt als Antwort auf unseren Antrag vor, das Verkehrskonzept in der Durlacher Altstadt zu überprüfen und die Verkehrslenkung optimieren zu wollen. Bis dies erfolgt ist, sollen vermehrt Verkehrskontrollen stattfinden. Ich hoffe sehr, dass es nicht nur bei diesen Beschwichtigungen bleibt. Die Verwaltung macht sich sonst sehr unglaubwürdig.“

Weitere Informationen

Ortschaftsrat Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Beim Bau des neuen Rasenplatzes kam ein Präzisionsbagger zum Einsatz, der mit Lasertechnik für die Einebnung des Geländes gesorgt hat. Foto: pm

ASV Durlach baut Hartplatz zu Rasenplatz um

Der ASV Durlach baut seinen „roten“ Hartplatz, einen der letzten im weiten Umkreis, zu einem Rasenplatz um.

mehr
Schulen (Symbolbild). Foto: cg

Land bietet „Lernbrücken“ in den Sommerferien an

Das Kultusministerium bietet in den letzten beiden Sommerferienwochen Lern- und Förderkurse an.

mehr
 v.l.n.r.: Ahmet Emmez (TBA), Gunnar Petersohn (stadtmobil), OV Alexandra Ries, Ulrike Fessler-Ertl (stadtmobil) und Ella Madak (TBA). Foto: om

Neue Zeichen in der Stadt

Am Freitag (3. Juli 2020) wurden am Parkplatz „Am Blumentor“ neue Parkplätze für „stadtmobil“ eingeweiht.

mehr