Vor 25 Jahren trafen sich Wölfle-Fans erstmals zum Arbeitseinsatz

Pünktlich zum 1. Mai 2020 wird das Wölfle-Bad wieder starten, aber bis dahin ist noch viel ehrenamtliche Arbeit notwendig. Foto: pm

Pünktlich zum 1. Mai 2020 wird das Wölfle-Bad wieder starten, aber bis dahin ist noch viel ehrenamtliche Arbeit notwendig. Foto: pm

Acht Wochen vor Saisonstart tagt die Wölfle-Vollversammlung am 6. März 2020 – auch interessierte Bürger sind eingeladen.

Vor 25 Jahren trafen sich Bürgerinnen und Bürger in Wolfartsweier erstmals zum ehrenamtlichen Einsatz im Schwimmbad. Acht Wochen vor Beginn der Badesaison kommen die Wölfle-Fans nun abermals zusammen. Auf der Vollversammlung des Fördervereins Freibad Wolfartsweier, die am Freitag, 6. März 2020, ab 19 Uhr in der Begegnungsstätte Wolfartsweier in der Rathausstraße stattfindet, werden die Eckpunkte der kommenden Badesaison für das ehrenamtlich betriebene Wölfle-Bad festgelegt. Außerdem stehen turnusgemäß unter anderem die Neuwahlen des Vorsitzenden und des Kassiers auf der Tagesordnung.

Der Förderverein wird über die letztjährige Badesaison im Rekordsommer 2019 und die erfolgreich abgeschlossene  Modernisierung des Kinderplanschbeckens berichten. Für die am Freitag, 1. Mai 2020, pünktlich startende Badesaison liegt beim Förderverein schon eine längere Liste mit Sonderevents vor. Auch von Firmen und Privatpersonen wird das Bad für 2020 bereits stark nachgefragt für Feiern und Events – etwa in Verbindung mit der benachbarten Hermann-Ringwald-Halle.

Eingeladen sind neben den Mitgliedern auch interessierte Bürgerinnen und Bürger, die bei diesem ehrenamtlichen Projekt in der Sitzung gerne eigene Ideen und Vorschläge für die Zukunft und die Entwicklung des seit 1935 bestehenden Bads einbringen. Das Freibad in Wolfartsweier für Kinder als Schwimmstätte zu erhalten, hat sich der Förderverein des Freibads schon lange auf die Fahnen geschrieben. Bereits vor 25 Jahren – am 1. April 1995 – trafen sich Bürger des Ortsteils zum erstmaligen ehrenamtlichen Arbeitseinsatz im Bad. Seinerzeit pflanzten sie Hecken, um die im Rahmen von Baumaßnahmen gerodete Hangfläche neu zu begrünen. Am 4. Juni 1996 kamen 16 Personen zusammen und gründeten den Förderverein, welcher 2002 schließlich den kompletten Betrieb des Bads übernahm, um die Fortführung des Traditionsbads sicher zu stellen.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

„Älter werden in Durlach-Aue“ 2024. Grafik: pm/cg

3. Aktionswoche „Älter werden in Durlach-Aue“ vom 24. bis 28. Juni 2024

Das Quartier Durlach-Aue und das Nachbarschaftslotsenprojekt des Diakonischen Werkes Karlsruhe laden die Bürgerinnen und Bürger aus Durlach-Aue zur 3.…

mehr
Scheckübergabe (v.l.): Yps Knauber und Vorsitzende Monika Storck von der „Hanne-Landgraf-Stiftung“, Reinhard Blaurock, Geschäftsführender Gesellschafter „Vollack“, und „Vollack“-Partner Claudius Uiker. Foto: pm

Engagement gegen Kinderarmut in Karlsruhe

„In Karlsruhe leben über 5.000 Kinder unter der Armutsgrenze – mit unmittelbaren Folgen: Die Chancen der Kinder auf eine gleichberechtigte soziale…

mehr
Buchcover: Egon Eiermann, Haus Eiermann, Baden-Baden. Quelle: Dr. Gerhard Kabierske, Karlsruhe

„Egon Eiermann, Haus Eiermann Baden-Baden“ – Buchvorstellung mit Autor Dr. Gerhard Kabierske

Der Landesverein Badische Heimat e.V. – Regionalgruppe Karlsruhe lädt zu seiner nächsten Veranstaltung am Mittwoch, 19. Juni 2024, um 19.30 Uhr im…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien