Der Turmbergomat geht wieder in Betrieb – 2020 erstmals Preis ausgelobt

Erfreut sich großer Beliebtheit: Der „Turmbergomat“ bei seiner Premiere im April 2017. Foto: cg

Erfreut sich großer Beliebtheit: Der „Turmbergomat“ bei seiner Premiere im April 2017. Foto: cg

Rad- und Laufbegeisterte dürfen sich nach der Winterpause freuen: nach einer sorgfältigen Revision und Prüfung aller Funktionen wird die Zeitmessanlage am Durlacher Hausberg am Samstag, 29. Februar 2020, seinen Betrieb wieder aufnehmen.

Ein Team der Radsportabteilung „die soffi“ des Vereins „Karlsruher Lemminge e.V.“ kümmert sich wie bisher um den reibungslosen Betrieb der Anlage. Alle, die den Automaten nutzen, können selbst entscheiden, ob ihre Zeit veröffentlicht wird oder ihr Geheimnis bleibt.

Die Streckenbestzeit auf dem Rad liegt nach wie vor bei 4:11 Minuten bei den Männern und 5:16 bei den Frauen. Der schnellste Läufer schaffte es in beachtlichen 6:56 Minuten und die schnellste Frau lief in 8:26 Minuten auf dem Turmberg. Für die neue Saison wird aber die Uhr wieder auf Null gestellt. Die Standardeinstellung für die Online-Auswertung (s. Links) wird ab dem 29. Februar nur die Ergebnisse aus diesem Jahr anzeigen. Alle alten Zeiten sind aber nach wie vor abrufbar. Neu in diesem Jahr ist, dass ein Preis für den Turmbergkönig und die Turmbergkönigin ausgelobt wird. Das Stadtamt Durlach stiftet ein Präsent. Was und wo es genau übereicht wird, wird noch bekannt gegeben.

Sicher werden das Angebot wieder viele für die Vorbereitung zum Turmbergrennen nutzen, welches in diesem Jahr am Samstag, 9. Mai 2020, stattfindet. Selbstverständlich auch mit Turmbergstaffel. Die Online-Anmeldung (s. Links) ist ab 1. März 2020 geöffnet.

Am 29. Februar wird es eher sportlich, also ohne große Feierlichkeiten, zugehen: Wer seine Saison am Turmberg starten will, kommt einfach vorbei.

Weitere Informationen

Einweihung des Turmbergomats (April 2017) | zur Galerie

Turmbergrennen 2018 | zur Galerie

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Neues Einkaufs- und Gastronomieangebot in der Pfinztalstraße. Foto: cg

Weniger Leerstand: es tut sich was in der Pfinztalstraße

Nach langem Leerstand gibt es Positives aus der Durlacher Altstadt zu vermelden. Zwei weitere, zwischen Friedrichschule und Marktplatz gelegene…

mehr

Orgelfabrik lockt mit OSCAR-Ausgezeichneten

Nach zwei Jahren Pause präsentiert die 2015 ins Leben gerufene und inzwischen sehr beliebte Durlacher Filmwoche in diesem Oktober erstmals wieder…

mehr
Gemeinsam statt einsam – so einfach kann es sein. Foto: Felix Isenböck

„Älter werden in Durlach-Aue“ – Aktionswoche informiert und verbindet

Das Quartiersprojekt Durlach-Aue und das Nachbarschaftslotsenprojekt des Diakonischen Werkes Karlsruhe laden die Bürgerinnen und Bürger aus…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien