Vorfall in Straßenbahn mit behindertem Mann – Zeugin hat sich gemeldet

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Foto: cg

Wie bereits berichtet (siehe Artikel zum Thema), wurde am Nachmittag des 8. Februar 2020 in der Straßenbahn der Linie S51 und am Durlacher Bahnhof ein 35-jähriger geistig behinderter Mann mit Schlägen und Tritten verletzt.

Bei der Polizei hat sich zwischenzeitlich eine Zeugin gemeldet, die die Vorgänge in der Straßenbahn beobachtet hatte. Demnach hatte zunächst der schwerbehinderte 35-Jährige einer jungen Frau, die zusammen mit zwei Männern und einer weiteren Frau auf einem Vierersitz in der Straßenbahn saßen, beim Vorbeilaufen grundlos ins Gesicht geschlagen. Die Mutter konnte den Vorfall nicht beobachten, da sie vor ihrem Sohn ging. Die zwei bislang unbekannten Männer gingen daraufhin hinter dem 35-Jährigen her und versetzten ihm Tritte und Schläge.

Der 35-Jährige stieg daraufhin mit seiner Mutter am Durlacher Bahnhof aus der Bahn. Im Bereich der Unterführung rannten dann die beiden Männer, die die Straßenbahn ebenfalls verlassen hatten, auf Mutter und Sohn zu. Einer der Männer versetzte dem 35-Jährigen einen Tritt ins Gesicht. Von beiden Männern wurde er anschließend geschlagen. Nachdem Zeugen eingegriffen hatten, konnten der 35-Jährige mit seiner Mutter flüchten.

Die junge Frau, die von dem 35-Jährigen geschlagen wurde, hat sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet.

Weitere Informationen

Die Polizei bittet weiterhin Zeugen, vor allem die Personen, die zu Hilfe kamen, sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Durlach unter 0721 / 49070 in Verbindung zu setzen.

Polizeirevier Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Für Bedürftige: der Gabenzaun in Durlach. Fotos: cg

Gabenzaun am Durlacher Bahnhof: Obdachlosen und Bedürftigen helfen

Für Menschen, die am Existenzminimum leben oder obdachlos sind, ist das Leben seit der Corona-Pandemie noch schwieriger geworden. Viele Einrichtungen...

mehr
Eingeschränkte Müllabfuhr. Foto: cg

Müllabfuhr: Bis 17. April nur 14-tägige Leerung der Bio- und Restmülltonnen

Wertstoff und Papier bleiben stehen / Mobile Wertstoff-Plätze / Einrichtungen ab 7. April teilweise offen

mehr
Kreative Lösungen in schwierigen Zeiten: Geschäfte können ihren Kunden per Radkurier die Einkäufe direkt nach Hause liefern lassen. Foto: Radkurier Karlsruhe

Dem Coronavirus trotzen: Karlsruhe steht zusammen

Online-Shopping mit kostenloser Lieferung im Karlsruher Einzelhandel – auch Durlach ist dabei!

mehr