Damwildgehege im Bergwald mutwillig zerstört

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Foto: cg

Forstamt: Freilaufende Tiere nicht beunruhigen / Hunde an die Leine nehmen.

Wohl aus falsch verstandener Tierliebe haben Unbekannte am Dienstag (11. Februar 2020) den Zaun des Damwildgeheges im Bergwald aufgeschnitten. Elf halbzahme Tiere liefen nun frei im Wald herum, teilt das städtische Forstamt mit und bittet Erholungssuchende, den Gehegebereich weiträumig zu meiden und Hunde an der Leine zu führen. Auch wenn Gehegetiere die Nähe von Menschen gewöhnt seien, hätten sie ein natürliches Fluchtverhalten und könnten bei Störungen auf die Straße laufen. Außerdem kämen sie mit Gefahren, vor allem durch den Verkehr in der Tiefentalstraße, nicht zurecht.

Das Forstamt hofft, dass die Hirsche durch entsprechendes Futterangebot wieder den Weg zurück ins Gehege finden.

Weitere Informationen

Sachdienliche Hinweise nehmen das Forstamt (Telefon:0721 / 133-7353) oder das Polizeirevier Durlach (Telefon:0721 / 49070) entgegen.

Polizeirevier Karlsruhe-Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Einschulung. Foto: cg

Anmeldung für Grundschule naht

Zentraler Termin ist 16. Februar 2022 / Schulpflicht für alle bis 30. Juni 2016 Geborenen.

mehr
Turmberg: Blick auf Durlach. Foto: cg

Baden-Württemberg kehrt zum Stufenplan zurück

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat im Landtag über das weitere Vorgehen in der Corona-Lage informiert. Baden-Württemberg kehrt zum Stufenplan…

mehr
Umnutzung ehemaliges BMD-Gelände: Hier das Entwurfsmodell („Steidle Architekten“), welches dem Ortschaftsrat Durlach in der vergangenen Sitzung vorgestellt wurde. Foto: cg

BMD-Gelände: geplantes Hochhaus stößt auf reichlich Kritik

Hoch hinaus ging es am Mittwoch (19. Januar 2022) bei der ersten Durlacher Ortschaftsratssitzung im neuen Jahr – sowohl städtebaulich als auch…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien