Bereits 40 „Amoretten“ lassen Durlacher Geschichte in der Altstadt aufleben

Eine gestaltete „Amoretten“, die auf die Geschichte des „Torwächterhauses“ hinweist. Foto: pm

Eine gestaltete „Amoretten“, die auf die Geschichte des „Torwächterhauses“ hinweist. Foto: pm

Vor 4 Jahren hatte die im vergangenen Jahr verstorbene Gerda Schneider-Sato begonnen, Schilder für die Durlacher Altstadthäuser im Einvernehmen mit den Hausbesitzern anfertigen zu lassen.

Schneider-Satos Haus wurde nach dem Großen Brand 1707 gebaut. Im Jahr 2007 organisierte sie für die 300 Jahre alten Altstadthäuser zum Tag des offenen Denkmals die Öffnung dieser Häuser mit einem großen Umzug und einem Reiter von Haus zu Haus. Dabei kam die Idee mit den Hausschildern auf. Nachdem die Stadtverwaltung sich weigerte, blaue Informationsschilder auch für einzelne Häuser zu erstellen, wurde in Zusammenarbeit mit dem Historischen Verein Durlach das gelb-rot-gelbe Schild mit dem Durlacher Wappen entwickelt. Zusammen mit den Hausbesitzern wurden inzwischen 40 Schilder angefertigt und an den Häusern angebracht. Peter Güss, der beste Kenner der Altstadthäuser, half mit, die Geschichte der Gebäude zu recherchieren und in Kurzform auf der Plakette festzuhalten.

Nach dem plötzlichen Tod von Gerda Schneider-Sato waren noch einige Schilder in Arbeit. Nun haben Renate Hauck und Güss dafür gesorgt, dass auch diese Schilder noch erstellt wurden. Am gestrigen Dienstagabend (11. Februar 2020) wurden sie im Salon der Orgelfabrik an die Hausbesitzer übergeben. Hauck entwarf das Layout, um Kosten zu sparen. Güss erläuterte bei der Übergabe die Geschichten der Häuser und zu welch überraschenden Ergebnissen man oft kam.

Für folgende Häuser wurden die neuen Plaketten überreicht:

  • Amthausstraße 23
  • Mittelstraße 14
  • Pfinztalstraße 45
  • Zunftstraße 8
  • Pfinzstraße 64
  • Bienleinstorstraße 39

Weitere Informationen

Sollten weitere Altstadthausbesitzer ein derartiges Schild wünschen, können sie sich an den Historischen Verein Durlach wenden.

Freundeskreis Pfinzgaumuseum – Historischer Verein Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Aktuell muss sich die Karlsruher Gastronomie noch gedulden: Die 7-Tage-Inzidenz für die Fächerstadt (Stand: 14. Mai 2021) liegt bei 104,5. Foto: cg

Landesregierung legt Öffnungsschritte für 7-Tage-Inzidenz von unter 100 fest

Im Rahmen der Änderung der Corona-Verordnung hat sich die Landesregierung auf eine gemeinsame Linie zur Öffnung in verschiedenen Bereichen…

mehr
#DuFürDurlach-Banner an der Karlsburg. Foto: om

#DuFürDurlach – Pures Engagement für den Stadtteil

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 engagiert sich die Gemeinschaftsaktion der Wirtschaftsvereinigung DurlacherLeben e.V. und der Online-Zeitung…

mehr
Einzelfahrscheine werden für Karlsruhe ab 1. August teurer: Erwachsene müssen dann 2,80 Euro (bisher 2,60 Euro) bezahlen, der Preis für Kindertickets erhöht sich auf 1,60 Euro (bisher 1,50 Euro). Foto: cg

Karlsruher Verkehrsverbund: Ticketpreise werden im Durchschnitt 3,78 Prozent teurer

Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) passt seine Tarife an: Zum 1. August werden die Ticketpreise um durchschnittlich 3,78 Prozent angehoben. Einen…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien