. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

85-Jähriger Opfer von Geldwechseltrick

Geldwechseltricks werden immer dreister. Foto: pol

Ein 85 Jahre alter Mann ist am Dienstag (11. Februar 2020) gegen 11.15 Uhr auf die wohlbekannte Masche mit dem Geldwechseltrick hereingefallen und wurde um rund 120 Euro Scheingeld bestohlen.

Der Senior wurde in der Gritznerstraße bei geöffneter Autotür im Fahrzeug sitzend von einem Unbekannten gebeten, einen 5-Euro-Schein für drei Münzen á zwei Euro zu wechseln. Einen Euro bekäme er geschenkt. Nach dem Tausch ging die Hand des Fremden nochmals in Richtung der Geldbörse des ausgewählten Opfers, während er in ausländischem Akzent eine unverständliche Frage stellte. Danach entfernte sich der Bittsteller.

Erst zuhause stellte der betagte Mann schließlich fest, dass aus seinem Portemonnaie alle Geldscheine fehlten.

Der unbekannte Täter ist etwa 30 bis 40 Jahre alt, von normaler Größe, trägt blondes Haar, eine Brille und war mit einem blauen Anzug bekleidet. Von der Gesamterscheinung wirkte er gepflegt und seriös.

Weitere Informationen

Hinweise nimmt hierzu das Polizeirevier Karlsruhe-Durlach unter 0721 49070 entgegen.

Das Polizeipräsidium Karlsruhe bittet insbesondere Senioren, die meistens von solchen Tätern angesprochen werden, keinesfalls die Geldbörse zu ziehen, sondern dies mit einer Ausrede zu umgehen oder für solche Fälle einzelne Münzen separat mitzuführen.

Polizeirevier Durlach auf Durlacher.de

von pol veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Grüne nominieren Frank Mentrup als OB-Kandidaten

Die Grünen Karlsruhe haben in ihrer Mitgliederversammlung am 19. Februar 2020 den amtierenden Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup erneut als ihren...

Fastnachtsumzüge: Solidarität mit Opfern von Hanau

Bekenntnisse für Vielfalt im Rahmen der Fastnachtsumzüge in Durlach und Karlsruhe.

So klingt Karlsruhe: Mit Zeus und Wirbitzky die Fächerstadt erkunden

„Schöner Dag!“, so klingt das, wenn der Bayer Sascha Zeus versucht, Badisch zu sprechen. „Tut Ench Markgraf“ fällt dagegen dem Kölner Michael...

Vorfall in Straßenbahn mit behindertem Mann – Zeugin hat sich gemeldet

Wie bereits berichtet (siehe Artikel zum Thema), wurde am Nachmittag des 8. Februar 2020 in der Straßenbahn der Linie S51 und am Durlacher Bahnhof ein...

Tramlinien 1 und 2 machen Platz für Fastnachtsumzug 2020 in Durlach

Unter dem Motto „Dorlachs Umzug, keine Frage, ein Sonnenstrahl der tollen Tage!“ findet am Sonntag, 23. Februar 2020, ab 14.11 Uhr der alljährliche...

Zeugen gesucht! Kupferdiebe richten 100.000 Euro Sachschaden in Durlacher Rohbau an

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag (14. Februar 2020) den Bauzaun eines Rohbaus in der Durlacher Pfinzstraße überwunden und...

Fraktionen von DIE LINKE und GRÜNE wollen öffentlichen Parkraum budgetieren

Die Karlsruher Gemeinderatsfraktionen von DIE LINKE und GRÜNE beantragen im kommenden Gemeinderat die Budgetierung des öffentlichen Parkraums nach...

Damwildgehege im Bergwald mutwillig zerstört

Forstamt: Freilaufende Tiere nicht beunruhigen / Hunde an die Leine nehmen.

Bereits 40 „Amoretten“ lassen Durlacher Geschichte in der Altstadt aufleben

Vor 4 Jahren hatte die im vergangenen Jahr verstorbene Gerda Schneider-Sato begonnen, Schilder für die Durlacher Altstadthäuser im Einvernehmen mit...

Falsche Polizeibeamte am Telefon – aktuell zahlreiche Betrugsversuche in Durlach

Mindestens 20 Anrufe von falschen Polizeibeamten sind am Montag (10. Februar 2020) beim Polizeirevier Karlsruhe-Durlach angezeigt worden.

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de