. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Spendenübergabe am Spielfeldrand

Spendenübergabe am Spielfeldrand. Foto: pm

Etwas Positives gibts es doch zu berichten vom gestrigen (5. Februar 2020) Derby im DFB-Pokal. Carsten de la Porte, Behinderten-Fanbeauftragter des KSC, war mit insgesamt fünf Karlsruher Fans im Rollstuhl ebenfalls in Völklingen beim Spiel.

Neben der Fenbetreuung ist der 51-Jährige auch Geschäftsführer des Vereins „Cent hinterm Komma“, der sich seit 22 Jahren in Karlsruhe für mehr Teilhabe von Menschen mit Handicap einsetzt. Aktuelles Projekt ist die flächendeckende Installation von Rollstuhlschaukeln auf öffentlichen Spielplätzen. Mit Peter Haffner von der Initiative „Pro Inklusionsschaukel e.V.“ – dem saarländischen Pendant und Partnerverein von „Cent hinterm Komma“ – hatte sich überraschender Besuch angekündigt. Neben intensiven Gesprächen fernab vom streckenweise gewöhnungsbedürftigen Spielgeschehen über die zukünftige Kooperation hatte er darüberhinaus eine Überraschung im Gepäck: ein Scheck über 500 Euro exklusiv für „eure Verschaukelung in Karlsruhe“, so Hafner augenzwinkernd.

Gemeinsam wollen die beiden Vereine zukünftig Rollieschaukeln im ganzen Südwesten der Republik installieren. „Es geht hierbei nicht um die Frage, wie stark die Spielgeräte frequentiert werden von Menschen mit Handicap, denn auch für Familien mit Kinderwagen ist solch eine Schaukel gut geeignet. „Bei einem Karussell fragt man ja schliesslich auch nicht nach der Auslastung“, so de la Porte der oft gefragt wird, wofür eine Inklusionsschaukel gut sei. Es ist vielmehr das Recht auf Teillhabe, für das die barrierefreien Spielgeräte stehen. „Inklusion hat nichts mit Effizienz zu tun, sondern ist viel mehr eine Haltung“, bekräftigt de la Porte.

Derzeit sammelt „Cent hinterm Komma“ mit einem Crowdfunding die letzten Euro, um in Karlsruhe den Startschuss auszulösen. Die Saarländer sind da schon ein bißchen weiter, denn zwei von insgesamt bislang zehn geplanten Schaukeln stehen schon. Wer die Aktion in Baden aktiv unterstützen will, kann direkt spenden und sich informieren im Internet (siehe Links).

Und so wohnt dem Pokal-Aus des KSC in Völklingen doch noch ein kleines Trostpflaster inne. „Verschaukelt“ im positiven Sinne fühlen sich zukünftig nur noch die Spielplatzbesucher in Karlsruhe und nicht die enttäuschten Zuschauer auf den Rängen.

Weitere Informationen

Cent hinterm Komma e.V. auf Durlacher.de

von pm veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Grüne nominieren Frank Mentrup als OB-Kandidaten

Die Grünen Karlsruhe haben in ihrer Mitgliederversammlung am 19. Februar 2020 den amtierenden Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup erneut als ihren...

Fastnachtsumzüge: Solidarität mit Opfern von Hanau

Bekenntnisse für Vielfalt im Rahmen der Fastnachtsumzüge in Durlach und Karlsruhe.

So klingt Karlsruhe: Mit Zeus und Wirbitzky die Fächerstadt erkunden

„Schöner Dag!“, so klingt das, wenn der Bayer Sascha Zeus versucht, Badisch zu sprechen. „Tut Ench Markgraf“ fällt dagegen dem Kölner Michael...

Vorfall in Straßenbahn mit behindertem Mann – Zeugin hat sich gemeldet

Wie bereits berichtet (siehe Artikel zum Thema), wurde am Nachmittag des 8. Februar 2020 in der Straßenbahn der Linie S51 und am Durlacher Bahnhof ein...

Tramlinien 1 und 2 machen Platz für Fastnachtsumzug 2020 in Durlach

Unter dem Motto „Dorlachs Umzug, keine Frage, ein Sonnenstrahl der tollen Tage!“ findet am Sonntag, 23. Februar 2020, ab 14.11 Uhr der alljährliche...

Zeugen gesucht! Kupferdiebe richten 100.000 Euro Sachschaden in Durlacher Rohbau an

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag (14. Februar 2020) den Bauzaun eines Rohbaus in der Durlacher Pfinzstraße überwunden und...

Fraktionen von DIE LINKE und GRÜNE wollen öffentlichen Parkraum budgetieren

Die Karlsruher Gemeinderatsfraktionen von DIE LINKE und GRÜNE beantragen im kommenden Gemeinderat die Budgetierung des öffentlichen Parkraums nach...

Damwildgehege im Bergwald mutwillig zerstört

Forstamt: Freilaufende Tiere nicht beunruhigen / Hunde an die Leine nehmen.

Bereits 40 „Amoretten“ lassen Durlacher Geschichte in der Altstadt aufleben

Vor 4 Jahren hatte die im vergangenen Jahr verstorbene Gerda Schneider-Sato begonnen, Schilder für die Durlacher Altstadthäuser im Einvernehmen mit...

Falsche Polizeibeamte am Telefon – aktuell zahlreiche Betrugsversuche in Durlach

Mindestens 20 Anrufe von falschen Polizeibeamten sind am Montag (10. Februar 2020) beim Polizeirevier Karlsruhe-Durlach angezeigt worden.

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de