„Kleine Welten“ – neue Ausstellung der zettzwo Produzentengalerie

Alexander Holzmüller, „Calosoma inquisitor“, Acryl auf Leinwand, 10x10 cm, 2020. Foto: zettzwo

Alexander Holzmüller, „Calosoma inquisitor“, Acryl auf Leinwand, 10x10 cm, 2020. Foto: zettzwo

Die Perspektive wechseln und die Welt von oben sehen. Sie mit Abstand betrachten und einen Überblick bekommen.

All das ist möglich bei den kleinen Welten nachgebauter Städte und Landschaften, die zum verspielt vergnüglichen Entdecken einladen. Bekenntnisse zu Modelleisenbahn- und Puppenstubenidylle werden dagegen höchstens verschämt vorgebracht.

Auch in Jonathan Swifts Gullivers Reisen wird Größe und Kleinheit thematisiert, und Alice erlebt im Wunderland ihre Schrumpfung. In der bildenden Kunst ist das Spiel mit den Dimensionen und ein Zerrbild der Wirklichkeit zu schaffen, ein gestalterisches Mittel, um Gewohntes in ungewohnte Umgebung zu stellen. Das reizt die Sinne und überrascht mit Neuem. Diesem Effekt spüren die Künstlerinnen und Künstler von zettzwo nach.

Weitere Informationen

Ausstellung bis 7. März 2020
Vernissage: am Freitag, 14. Februar 2020, 19 Uhr
zettzwo Produzentengalerie, Zunftstraße 2
Öffnungszeiten: samstags, 10 bis 14 Uhr

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

1989 eine echte Sensation: die „World Games“ in Karlsruhe. Sie waren auch Thema in der Ausstellung „Karlsruhe im Fokus“ (2022) des Stadtmuseums. Fotograf Dietmar Hamel hielt damals das Großereignis für die Stadt Karlsruhe fest. Foto: cg

DOSB will mit Karlsruhe World Games 2029 nach Deutschland holen

Mit großer Freude hat Oberbürgermeister Frank Mentrup die Nachricht entgegengenommen, dass der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) Karlsruhe als…

mehr
Angebote und Aktionen: Der Verkaufsoffene Sonntag lädt zum Einkaufsbummel in die Markgrafenstadt ein. Foto: cg

Verkaufsoffener Sonntag am 28. April: „Durlach blüht auf...“

Auch in diesem Frühjahr findet in Durlach wieder ein verkaufsoffener Sonntag statt. Am 28. April 2024 haben die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet…

mehr

Bei den Grabungen am Hengstplatz wurde noch mehr „gefunden“

Die Bauarbeiten für den neuen Wohnkomplex am Durlacher Hengstplatz schreiten weiter voran. Doch nach den „gefundenen“ über 160 Skeletten auf dem Areal…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien