. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Region kommt bei Sturm glimpflich davon

Foto: cg

Offenbar ohne größere Schäden kam der Stadt- und Landkreis Karlsruhe bei dem Sturmtief in der Nacht zum Dienstag (4. Februar 2020) davon.

Hauptsächlich umgestürzte Bäume, heruntergefallene Äste und verwehte Bauzäune beschäftigten die Feuerwehren und die Polizei in der Region in der Zeit zwischen 1 und 6.30 Uhr bei insgesamt knapp 20 bekannt gewordenen sturmbedingten Ereignissen. In der Hauptsache handelte es sich um Gefahrenstellen, die durch Hindernisse auf Fahrbahnen sowohl im nördlichen wie auch im südlichen Landkreis und in der Stadt Karlsruhe gemeldet worden sind.

Nennenswert sind zwei Ereignisse, die zu längeren Verkehrsbehinderungen führten: Gegen 1.25 Uhr stürzte am Karlsruher Adenauerring bei der Einmündung der Theodor-Heuss-Allee ein entwurzelter Baum um und riss eine Straßenleuchte ab. Bis gegen 2.20 Uhr waren die Berufsfeuerwehr Karlsruhe und die Stadtwerke dort mit Arbeiten beschäftigt.

An der Autobahnabfahrt Karlsdorf-Neuthard musste gegen 1.50 Uhr für die Dauer einer Stunde der in Richtung Graben-Neudorf führende Abfahrtsast gesperrt werden. Dort war ein etwa zehn Meter hoher Baum aufgrund starker Sturmböen umgestürzt. Beidseits wurden die Leitplanken beschädigt und die Feuerwehr aus Bruchsal war mit insgesamt zehn Einsatzkräften zur Schadensbehebung vor Ort.

Weitere Informationen

Polizeirevier Durlach auf Durlacher.de

von pol veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Grüne nominieren Frank Mentrup als OB-Kandidaten

Die Grünen Karlsruhe haben in ihrer Mitgliederversammlung am 19. Februar 2020 den amtierenden Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup erneut als ihren...

Fastnachtsumzüge: Solidarität mit Opfern von Hanau

Bekenntnisse für Vielfalt im Rahmen der Fastnachtsumzüge in Durlach und Karlsruhe.

So klingt Karlsruhe: Mit Zeus und Wirbitzky die Fächerstadt erkunden

„Schöner Dag!“, so klingt das, wenn der Bayer Sascha Zeus versucht, Badisch zu sprechen. „Tut Ench Markgraf“ fällt dagegen dem Kölner Michael...

Vorfall in Straßenbahn mit behindertem Mann – Zeugin hat sich gemeldet

Wie bereits berichtet (siehe Artikel zum Thema), wurde am Nachmittag des 8. Februar 2020 in der Straßenbahn der Linie S51 und am Durlacher Bahnhof ein...

Tramlinien 1 und 2 machen Platz für Fastnachtsumzug 2020 in Durlach

Unter dem Motto „Dorlachs Umzug, keine Frage, ein Sonnenstrahl der tollen Tage!“ findet am Sonntag, 23. Februar 2020, ab 14.11 Uhr der alljährliche...

Zeugen gesucht! Kupferdiebe richten 100.000 Euro Sachschaden in Durlacher Rohbau an

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag (14. Februar 2020) den Bauzaun eines Rohbaus in der Durlacher Pfinzstraße überwunden und...

Fraktionen von DIE LINKE und GRÜNE wollen öffentlichen Parkraum budgetieren

Die Karlsruher Gemeinderatsfraktionen von DIE LINKE und GRÜNE beantragen im kommenden Gemeinderat die Budgetierung des öffentlichen Parkraums nach...

Damwildgehege im Bergwald mutwillig zerstört

Forstamt: Freilaufende Tiere nicht beunruhigen / Hunde an die Leine nehmen.

Bereits 40 „Amoretten“ lassen Durlacher Geschichte in der Altstadt aufleben

Vor 4 Jahren hatte die im vergangenen Jahr verstorbene Gerda Schneider-Sato begonnen, Schilder für die Durlacher Altstadthäuser im Einvernehmen mit...

Falsche Polizeibeamte am Telefon – aktuell zahlreiche Betrugsversuche in Durlach

Mindestens 20 Anrufe von falschen Polizeibeamten sind am Montag (10. Februar 2020) beim Polizeirevier Karlsruhe-Durlach angezeigt worden.

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de