Die Digitale Edition der SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe startet in dieser Woche

2020 finden die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe virtuell statt. Foto: pm

2020 finden die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe virtuell statt. Foto: pm

Diesen Mittwoch feiern die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe ihre ganz besondere Premiere. Nicht physisch – sondern Pandemie-bedingt in der Virtualität.

Über www.schlosslichtspiele.info kann jede und jeder einzelne auf dem internetfähigem Endgerät, sei es zuhause im Wohnzimmer, auf dem Balkon, im Urlaub, überall auf der Welt die Digitale Edition der SCHLOSSLICHTSPIELE miterleben. In filigraner digitaler Kleinarbeit wurden in den vergangenen Wochen das Karlsruher Schloss sowie seine Umgebung virtuell nachgebaut, an den neuen Shows gefeilt (siehe Artikel zum Thema). Szenen aus den „virtuellen Proben” versprechen ein großartiges digitales Medienkunstspektakel.

Am Mittwoch, 5. August 2020, beginnt um 19.45 Uhr die Eröffnung, unter anderem mit einer Videobotschaft der Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen. Um 20.15 Uhr (MESZ) starten dann die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe Digitale Edition, die in diesem Jahr unter dem Titel „Abbruch in der Realität – Aufbruch in die Virtualität“ stehen. Spätestens dann sollte man es sich mit Getränken und dem einen oder anderen Snack auf der Couch bequem gemacht haben. Aus fünf verschiedenen Perspektiven sind dann die SCHLOSSLICHTSPIELE in aller Ruhe zu erleben – in der Digitalen Edition steht kein Getränkestand im Bild, stört kein Zwischenrufer, fährt kein Radfahrer vor dem Schloss durchs Blickfeld.

Weltpremiere mit bekannten und neuen Shows

Vier Shows werden am Premierenabend gezeigt. Neben den beiden neu für die Digitale Edition geschaffenen Werken „Attitude Indicator” von TNL und „Changes³” von Rüstungsschmie.de, die sich mit dem European Green Deal beschäftigen, gibt es am Premierenabend noch die beiden Klassiker „300 Fragments” von Maxin10sity sowie von DSG animation + vfx das „Defilee zum 100. Geburtstag der Avantgarde“ auf dem virtuellen Karlsruher Schloss zu sehen. Dabei sind nicht nur die neuen Shows eine Weltpremiere: das komplette Setting, die Durchführung, die Technik ist eine Weltpremiere. Anders als bei den bisherigen SCHLOSSLICHTSPIELEN wird bei der digitalen Edition kein Werk auf ein reales Objekt in echtem Gelände projiziert. Stattdessen wurden Schloss und Schlossplatz aus abertausenden von Fotos digital „nachgebaut“. Auf dieses virtuelle Schlossmodell werden nun die Shows „gemappt“.

Marketing für den Karlsruher Tourismus

Dazu ist die Digitale Edition die größte Marketingmaßnahme, die je für die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe gestaltet wurde. Auf der ganzen Welt ist es möglich, virtuell auf dem Karlsruher Schlossplatz zu stehen und sich von dem digitalen Kunstspektakel begeistern zu lassen. Im nächsten Jahr kommt dann gegebenenfalls der eine oder andere Zuschauer auch physisch nach Karlsruhe, um dieses Medienkunstspektakel zu erleben.

SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe 2020 Digitale Edition

Weitere Informationen

Bis zum 13. September 2020 werden in wechselnden Zusammensetzungen und Reihenfolgen immer die beiden Neuheiten sowie die bereits genannten „300 Fragments“ und „Defilee zum 100. Geburtstag der Avantgarde“ gespielt. Daneben gehören noch „Reverb“ von László Zsolt Bordos / Bordos.ArtWork” und von Global Illumination „The Object of the Mind“ zum Programm.

Kuratiert werden die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe von Prof. Peter Weibel, Vorstand des ZKM Karlsruhe. Veranstalter ist die Karlsruhe Marketing und Event GmbH.

Fotos der Premiere 2019

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Busdepot der Verkehrsbetriebe Karlsruhe. Foto: Sarah Fricke/KVV

Karlsruher Verkehrsbetriebe werden am 29. September erneut bestreikt

Noch während des heute laufenden Verdi-Streiks bei den Verkehrsbetrieben Karlsruhe und den Stadtwerken Baden-Baden hat Verdi die nächste…

mehr
Reisenrad und Schokofrüchte: Die Schausteller versprechen Spiel, Spaß und kulinarische Vielfalt auf dem Karlsruher Messplatz. Foto: cg

Herbstfest auf dem Messplatz: Schausteller mit vielen Angeboten

Auch auf die Herbstmess’ musste dieses Jahr in Karlsruhe verzichtet werden, doch zumindest etwas Ersatz in Sachen Rummel, Kirmes & Mess’ gibt’s.

mehr
Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Trickdiebe in Durlach unterwegs: Polizei warnt vor listigen Wohnungseinbrecherinnen

Mit einem besonders dreisten Trick ergaunerten sich unbekannte Tatverdächtige am Mittwochnachmittag (23. September 2020) in gleich zwei Fällen…

mehr