Stadt- und Landkreis: Bevölkerung hält sich meist an Coronaregeln

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Foto: cg

Bis auf Widerstandshandlungen am Karfreitag auf dem Karlsruher Schlossvorplatz, kann das Polizeipräsidium auf ein durchgehend ruhiges Oster-Wochenende unter Einhaltung der Coronaregeln zurückblicken.

Der Samstag wurde als Tag zwischen Feiertagen überwiegend zum Einkaufen genutzt. Entsprechendes Personenaufkommen war festzustellen, wobei die geltenden Beschränkungen weitgehend eingehalten wurden. Vereinzelt ergaben sich Verstöße gegen das Ansammlungsverbot sowie das Nutzungsverbot von öffentlichen Einrichtungen.

Dennoch kam es am Freitagabend, kurz nach 17.30 Uhr, auf dem Schlossvorplatz zu einem Widerstand gegen Polizeibeamte. Ein 26-Jähriger sollte als Teil einer dreiköpfigen Gruppe einer Personenkontrolle unterzogen werden. Hierbei verweigerte er die Personalienangabe. Seiner Gewahrsamnahme widersetzte er sich, indem er drohte, seinen mitgeführten Appenzeller Sennenhund gegen die Beamten einzusetzen. Beim darauffolgenden Zugriff wehrte sich der Beschuldigte mit aller Gewalt. Nur unter erheblichem Kraftaufwand konnten dem Mann Handschließen angelegt werden. Im Verlauf der Handlungen beleidigte er die eingesetzten Kräfte fortwährend. Des Weiteren randalierte er während des Transports zur Dienststelle und musste im Anschluss in Gewahrsam genommen werden.

Durch die Widerstandshandlungen wurden drei Beamte leicht verletzt.

Weitere Informationen

Verstöße können mit einem Bußgeld bis zu 25.000 Euro und mehrjährigen Haftstrafen geahndet werden (siehe Artikel zum Thema).

Polizeirevier Karlsruhe-Durlach auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Probleme bereitet noch die Reinigung der Tram- und Stadtbahnen. Foto: cg

Tram- und Stadtbahnen können am Donnerstag wieder Rüppurrer Straße passieren

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) werden die Reinigungsarbeiten an den Gleisen entlang der Rüppurrer Straße bis Donnerstagmorgen erfolgreich…

mehr
Regenbogenflagge auf dem Turmberg. Foto: cg

Karlsruhe bekennt sich mit Regenbogenfahne zu Gleichberechtigung

Während eine gesellschaftspolitische Debatte um Sport und dessen Strahlkraft, Toleranz und Gleichberechtigung aktuell die Berichterstattung zur…

mehr
Die Turmbergbahn soll erneuert und bis hinab zur B3 verlängert werden. Foto: cg

„Inklusion ist nicht verhandelbar“ – Barrierefreier Ausbau der Turmbergbahn gefordert

In einer gemeinsamen Presseerklärung setzen sich der Beirat für Menschen mit Behinderungen der Stadt Karlsruhe und die Kommunale…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien